01. April 2015, 03:14 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 21.12.2012 um 13:30 UhrKommentare

Putin drängt in Brüssel auf Visa-Abschaffung

Foto © APA

Der russische Präsident Putin hat beim Gipfeltreffen mit der EU in Brüssel auf Schritte zur Abschaffung der gegenseitigen Visumpflicht gedrängt. Putin sagte, die EU gewähre zwar 40 Ländern, darunter weit entfernten Staaten in Lateinamerika, in der Karibik oder im Pazifik Visafreiheit, nicht aber Russland, obwohl das Handelsvolumen mehrere hundert Milliarden Euro betrage.

"Das Fehlen von visumfreien Reisen wirkt abschreckend auf die Entwicklung unserer Wirtschaftsbeziehungen", sagte Putin. Er hoffe, dass die EU und Russland diesbezüglich Fortschritte erzielten "und die Angelegenheit nicht politisiert wird".

Die EU hat mit Russland 2007 ein Abkommen über Visa-Erleichterungen abgeschlossen. Derzeit verhandeln beide Seiten über eine Ausweitung der Erleichterungen und Ausnahmen für bestimmte Personengruppen. Außerdem haben die EU und Russland bestimmte Schritte vereinbart, die erfüllt sein müssen, bevor über die Abschaffung der Visumfreiheit verhandelt wird. Dazu zählen sichere Reisedokumente, biometrische Reisepässe, der Kampf gegen illegale Migration und Organisiertes Verbrechen.

EU-Ratspräsident Van Rompuy und EU-Kommissionschef Barroso begrüßten Russlands Beitritt zur Welthandelsorganisation (WTO). Dies sei "eine große Errungenschaft", sagte Barroso. Nunmehr müssten die Regeln der WTO aber auch eingehalten werden.

Am Rande des Gipfels haben Aktivistinnen der Frauenrechtsgruppe Femen barbusig gegen Präsident Putin protestiert. Vier junge Frauen, die ihren Oberkörper entkleidet und mit Slogans wie "Apokalypse" bemalt hatten, rannten vor dem EU-Sitz über die Straße, bevor sie von Polizisten überwältigt wurden. "Putin, fahr zur Hölle!", riefen die Demonstrantinnen, als sie von den Sicherheitskräften festgenommen und abgeführt wurden.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

In eigener Sache

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team