25. Dezember 2014, 06:51 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 19.12.2012 um 22:27 UhrKommentare

Schulbezirke mit bis zu 89 Prozent Migranten

Migranten sind an Österreichs Schulen extrem ungleich verteilt. Vor allem in einigen Wiener Bezirken ist ihr Anteil extrem hoch. Die Zahlen befeuern wieder die Bildungsdiskussion.

Foto © Fotolia / Lucky Dragon

Im Bezirk Zwettl machen sie ein Prozent aus, in Wien-Margareten 89 Prozent: Der Anteil von Volksschülern mit einer anderen Erstsprache als Deutsch ist in Österreich extrem ungleich verteilt. Das ergab die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage des BZÖ durch SP-Unterrichtsministerin Claudia Schmied. Österreichweit haben knapp 25 Prozent der Volksschüler nicht Deutsch als Erstsprache. Nach Bundesländern betrachtet ist der Anteil in Wien am größten (53,9 Prozent), gefolgt von Vorarlberg (28,2 Prozent) und Salzburg (22,4 Prozent). Am kleinsten ist er in der Steiermark (14,4 Prozent) und Kärnten (11,5 Prozent).

Die Zahlen werden vor allem in Wien die Bildungsdiskussion neu befeuern, die nach dem schlechten Ergebnis der Bundeshauptstadt bei den Bildungsstandards-Schülertests ausgebrochen ist. Auch Sprachprobleme spielen dabei eine Rolle.

Vor allem bei der Betrachtung nach Bezirken zeigen sich enorme Unterschiede: In Wien-Margareten haben 924 von 1038 Kinder eine andere Erstsprache als Deutsch (89 Prozent). Im Bezirk Hietzing sind es nur 22 Prozent. Abseits von Wien kommen die Bezirke Wels Stadt (58 Prozent), Salzburg Stadt und Linz Stadt (jeweils 45 Prozent) auf die höchsten Anteile. In Graz Stadt und Dornbirn sind es je 37 Prozent.

Am wenigsten Volksschüler mit nicht-deutscher Erstsprache gibt es etwa in den Bezirken Zwettl, Lienz, Deutschlandsberg, Hermagor, Murau und Voitsberg. Dort beträgt der Anteil weniger als fünf Prozent.

Wiener Hauptschulen

An den Hauptschulen in Wien-Margareten und Wien-Hernals haben 93 Prozent der Kinder nicht Deutsch als Erstsprache, auf mehr als 80 Prozent kommen Wiener Hauptschulen in Alsergrund, Ottakring, Brigittenau und Rudolfsheim-Fünfhaus.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

In eigener Sache

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team