28. November 2014, 05:06 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 05.12.2012 um 22:32 UhrKommentare

Achatz wird neuer Verfassungsrichter

Der oberösterreichische Steuerrechts-Professor Markus Achatz wird neuer Verfassungsrichter. Der Nationalrat hat am Mittwoch beschlossen, den 52-Jährigen dem Bundespräsidenten zur Ernennung vorzuschlagen. Die Wahl erfolgte auf Antrag der Grünen geheim. Sie hatten den Verwaltungsrichter Markus Zorn vorgeschlagen.

Achatz kam auf 139 der 152 gültigen Stimmen, Zorn auf elf - und der nicht von einer Partei vorgeschlagene Bregenzer Menschenrechtsanwalt Wilfried Weh auf zwei.

In der Diskussion zuvor betonte nicht nur ÖVP-Abg. Silvia Fuhrmann, sondern auch SPÖ-Abg. Peter Wittmann, FPÖ-Abg. Walter Rosenkranz und BZÖ-Abg. Herbert Scheibner, dass Achatz aus ihrer Sicht der beste unter den fünf Kandidaten war, die sich dem Hearing im Verfassungsausschuss stellten.

Dass Achatz Favorit für die Nachfolge des mit Jahresende in den Ruhestand tretenden Hans Georg Ruppe ist, war schon lange bekannt. Denn er steht der ÖVP nahe und hat mehrfach die ÖVP in Oberösterreich beraten. Und koalitionsintern hatte das Vorschlagsrecht jetzt die ÖVP, nachdem im Sommer die SPÖ Ingrid Siess-Scherz nominierte.

Die Grüne Verfassungssprecherin Daniela Musiol kritisierte diese proporzorientierte Nominierungsusance. Viele gut geeignete Juristen würden sich gar nicht mehr bewerben, weil ohnehin immer schon im Vorhinein "ausgepackelt" sei, wer in den VfGH einzieht. Außerdem hielte sie es für sinnvoll, wenn Verfassungsrichter nicht wegen Nähe zu einer Regierungspartei erkoren werden, sondern weil sie "eine gewisse Entfernung zur Politik" haben.

Für ihre Forderung nach einer geheimen Abstimmung - die gut eine halbe Stunde dauerte -, musste sich Musiol eine Rüge des SPÖ-Abg. Wittmann anhören. Denn nur zwei Drittel der Grünen - unter darunter nicht die Klubchefin Glawischnig - nahmen an dieser Abstimmung auch teil. Das sei "demokratiepolitisch verwerflich", befand Wittmann.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team