21. Dezember 2014, 19:43 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 03.12.2012 um 19:29 UhrKommentare

Papandreou-Clan soll 550 Mio. Euro in der Schweiz horten

Es ist ein Gerücht mit enorm viel Sprengstoff: Die Mutter von Georgios Papandreou , dem ehemaligen Regierungschef Griechenlands, soll über 500 Millionen auf einem Schweizer Konto deponiert haben.

Foto © AP

Während die griechische Bevölkerung ein Sparpaket nach dem anderen verdauen muss, soll die Familie des griechischen Ex-Regierungschefs Georgios Papandreou 550 Millionen auf einem Schweizer Konto deponiert haben, das berichten zumindest mehrere griechische Zeitungen und die "Financial Times". Inhaberin des Kontos soll Margaret Papandreou, die Mutter des ehemaligen Premiers, sein.

Größter Posten auf der Lagarde-Liste?

Laut "Financial Times" soll Nikos Lekkas, Leiter der Einheit der Steuerpolizei, gegenüber Parlamentariern gesagt haben, dass Margaret Papandreou hinter dem größten Konto auf der sogenannten Lagarde-Liste stehen würde. Die nach der IWF-Chefin Christine Lagarde benannte Liste führt die Namen von wohlhabenden Griechen mit Bankkonten in der Schweiz auf. Sie war den griechischen Behörden noch während Lagardes Amtszeit als französische Finanzministerin übergeben worden.

Die Familie Papandreou reagierte empört und weist alle Vorwürfe zurück, auch ist bislang noch unklar, ob es sich bei der Summe um Euro oder Drachmen handelt. Würde es sich um letztere Währung handeln, würde die Summe auf rund 1,5 Millionen Euro schrumpfen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team