03. August 2015, 06:41 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 11.11.2012 um 12:22 UhrKommentare

Milde Strafe für Informatiker im Vatileaks-Prozess

Fünf Wochen nach der Verurteilung des päpstlichen Kammerdieners Paolo Gabriele wegen schweren Diebstahls ist auch der zweite Prozess im Skandal um die Entwendung vertraulicher Dokumente des Papstes zu Ende gegangen. Der Computertechniker Claudio Sciarpelletti, dem Begünstigung bei dem schweren Diebstahl von Vatikan-Dokumenten vorgeworfen wurde, wurde zu zwei Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Der vatikanische Staatsanwalt Nicola Picardi hatte eine viermonatige Haftstrafe gefordert, das eigentliche Strafmaß wurde jedoch gemildert, unter anderem, weil der Programmierer unbescholten war und sich bei den Ermittlungen kooperativ gezeigt hatte.

Der 48-jährige Informatikexperte, der sich für unschuldig erklärt hatte, kündigte Berufung gegen das Urteil an. Er muss die Prozesskosten übernehmen und darf weiter für den Vatikan arbeiten. Seit 20 Jahren ist er im Staatssekretariat, der Regierung des Kirchenstaates, für die Instandhaltung der Computer verantwortlich. Fahnder hatten auf Sciarpellettis Schreibtisch einen an Gabriele adressierten Umschlag gefunden. Darin befanden sich Kopien von Papieren, die der italienische Journalist Gianluigi Nuzzi von Gabriele erhalten hatte und in seinem Enthüllungsbuch "Seine Heiligkeit" veröffentlichte. Gabriele hatte bestritten, Komplizen gehabt zu haben.

Während des Prozesses sagte Sciarpelletti, er sei nach seiner Festnahme verwirrt gewesen. Deshalb habe er im Mai zunächst widersprüchliche Angaben zur Herkunft der bei ihm gefundenen Dokumente gemacht. Er habe diese aber nie gelesen. Gabriele räumte während des Prozesses als Zeuge ein, dem Angeklagten Dokumente übergeben zu haben, die aber nicht vertraulich gewesen seien. Der frühere Kammerdiener verbüßt seine eineinhalbjährige Haftstrafe derzeit im Gefängnis der Vatikan-Gendarmerie. Der Vatikan hatte eine Begnadigung in Aussicht gestellt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.


EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

In eigener Sache

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team