21. Dezember 2014, 16:15 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 28.05.2012 um 21:19 UhrKommentare

Dissident in Bahrain beendete Hungerstreik

Der in Bahrain zu lebenslanger Haft verurteilte Dissident Abdulhadi al-Khawaja hat nach 110 Tagen einen Hungerstreik beendet. Das bestätigte sein Anwalt Mohammed al-Jishi am Montag. Khawaja besitzt neben der bahrainischen auch die dänische Staatsbürgerschaft.

Ein Militärgericht hatte den Menschenrechtsaktivisten im Juni 2011 wegen seiner Rolle bei Massenprotesten gegen die Königsfamilie zu lebenslanger Haft verurteilt. Am 8. Februar trat er in den Hungerstreik, um gegen seine Verurteilung zu protestieren. Vom 23. April an wurde Khawaja nach Angaben von Unterstützern zwangsernährt.

Inzwischen hat die Justiz ein neues Verfahren gegen ihn und 20 weitere Regimekritiker vor einem Zivilgericht angeordnet. Zum Prozessbeginn am Dienstag vergangener Woche schob man Khawaja, der nach eigenen Angaben in der Haft misshandelt wurde, in einem Rollstuhl in den Saal.

Khawajas 29 Jahre alte Tochter Zainab wurde zwei Tage später zu einem Monat Haft verurteilt. Die Tochter hatte im April an einer Solidaritätskundgebung für ihren Vater teilgenommen.

Neben dem Ende des Hungerstreiks bewegte die Protestbewegung in Bahrain am Montag noch eine zweite Nachricht. Der Gründer des Bahrain Zentrums für Menschenrechte, Nabeel Rajab, wurde gegen Kaution aus der Haft entlassen. Er war vor rund drei Wochen festgenommen worden, nachdem er mehrfach öffentlich Kritik an König Hamad geäußert hatte. Rajab sagte nach seiner Freilassung, er sei jetzt noch entschlossener, gegen die "Tyrannen" vorzugehen, die Bahrain regierten.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team