24. November 2014, 05:02 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 23.05.2012 um 19:40 UhrKommentare

Rechtsextremist Küssel schwieg vor Gericht

Gottfried Küssel will mit Nazi-Homepage nichts zu tun haben. Von ihm stamme nur die Idee. Laut Staatsanwalt Hans-Peter Kronawetter gibt es freilich Beweise für Küssels Urheberschaft. Das Verfahren dürfte sich verzögern.

Foto © APA

WIEN. Die Anklage gegen ihn sei falsch, daher "muss ich mich der Aussage entschlagen", erklärt der Rechtsextremist Gottfried Küssel vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, Drahtzieher der neonazistischen Internetseite Alpen-Donau und eines dazugehörigen Forums zu sein. Küssel schweigt auf Anraten seines Anwalts Michael Dohr. Dieser fürchtet, dass die Befragung seines Mandanten nur um dessen bekannt braune Gesinnung kreisen würde - um die Geschworenen so von Küssels Schuld zu überzeugen.

Richterin Martina Krainz verliest daher Einvernahmeprotokolle Küssels, der seit 2011 in U-Haft sitzt. Er sei "eigentlich ein netter Mensch", hatte der einschlägig vorbestrafte Küssel den Beamten anvertraut. Nach seiner Haftentlassung habe er keine herausragende Stellung innerhalb der rechten Szene mehr angestrebt. Wohl stamme die Idee für die zwei Nazi-Seiten von ihm, dann hätten aber andere ohne ihn das Projekt verwirklicht.

Laut Staatsanwalt Hans-Peter Kronawetter gibt es freilich Beweise für Küssels Urheberschaft. Am Computer eines weiteren Angeklagten, Wilhelm A., fanden sich ein Auftrag Küssels zur Erstellung der Websites, Zugangsdaten sowie Indizien, dass Küssel einen eigenen Code verlangte.

Die Codes seien versehentlich von einem fremden Server auf seine Festplatte gekommen, betont A., der bei "perfect privacy" arbeitete, einer Organisation zur Verschlüsselung von IT-Daten, die auch Alpen-Donau betreute.

Die Verteidigung will weitere Zeugen laden, darunter einen Hamburger, den die Advokaten als eigentlichen Täter nennen. Dass es, wie geplant, heute ein Urteil gibt, ist somit fast ausgeschlossen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team