19. Dezember 2014, 09:03 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 12.05.2012 um 18:01 UhrKommentare

Timoschenko fordert Reformen in der Ukraine

Foto © APA

Die inhaftierte ukrainische Ex-Regierungschefin Timoschenko hat demokratische Reformen in ihrer Heimat gefordert. Sie wolle notfalls aus der Gefängniszelle heraus an einer weiteren Westorientierung der früheren Sowjetrepublik mitwirken, kündigte Timoschenko in einer Grußbotschaft an, die ihre Tochter Jewgenija am Samstag in Kiew bei einer Kundgebung vor rund 2.000 Oppositionellen verlas.

Bei der Veranstaltung einigten sich regierungskritische Parteien auf ein Programm für die Zeit nach der Parlamentswahl im Herbst. Unterstützung kam auch von Oppositionspolitiker und Boxweltmeister Vitali Klitschko.

Bei einem Treffen mit dem umstrittenen ukrainischen Präsidenten Janukowitsch in Kiew warnte unterdessen die litauische Präsidentin Grybauskaite vor zunehmenden Isolierung durch die Europäische Union. Während des Gesprächs habe sie Janukowitsch zu einer Änderung des innenpolitischen Kurses aufgefordert, sagte Grybauskaite mit indirektem Verweis auf den Fall Timoschenko. Sie hatte am Vorabend als erste EU-Politikerin die 51-Jährige in einer Klinik in Charkiw besucht. Die in Haft erkrankte Timoschenko wird dort von einem deutschen Neurologen behandelt.

Der ukrainische Regierungschef Asarow bekommt die wachsende Isolation bereits zu spüren. Er muss bei einem Besuch in Brüssel auf Treffen mit EU-Präsident Van Rompuy oder Kommissionspräsident Barroso verzichten. Asarow wird kommende Woche an der Spitze einer Delegation zu Gesprächen mit EU-Erweiterungskommissar Füle in Brüssel erwartet. In der Regel kommen Regierungschefs bei solchen Anlässen auch mit Barroso oder Van Rompuy zusammen. In diesem Fall werde das nicht der Fall sein, sagte eine Sprecherin der EU-Außenbeauftragten Ashton.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team