26. November 2014, 15:04 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 25.04.2012 um 18:30 UhrKommentare

Erste Soldaten zur Verstärkung der KFOR im Kosovo

Foto © APA

Im Kosovo sind die ersten Soldaten zur Verstärkung der NATO-geführten Kosovo-Truppe KFOR eingetroffen. Rund 250 deutsche Soldaten landeten am Mittwoch laut Informationen von AFP mit einem Spezialflug am Flughafen von Pristina. Österreicher befänden sich noch keine darunter, hieß es aus dem Verteidigungsministerium in Wien. Der Abflug eines österreichischen Vorauskommandos sei für Freitag geplant.

Insgesamt soll ein Kontingent von 125 österreichischen Soldaten die KFOR im Kosovo unterstützen, sagte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Michael Bauer, auf Anfrage der APA. Beginn des Einsatzes sei am 1. Mai, das Kommando solle längstens acht Wochen im Land bleiben, die genaue Dauer des Einsatzes werde sich aber auch nach der Sicherheitslage richten. Der deutsche KFOR-Kommandant Erhard Drews hatte die Verstärkung angefordert, um während der Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Serbien am 6. Mai im mehrheitlich serbischen Norden des Kosovo für Ruhe zu sorgen.

Die ethnischen Serben im Norden des Kosovo wollen an den Wahlen in Serbien teilnehmen. Die Regierung in Pristina drohte jedoch, "alle rechtlich zulässigen Mittel" einzusetzen, um die Serben an der Stimmabgabe zu hindern. Besonders in der zwischen Kosovo-Albanern und Serben geteilten Stadt Mitrovica ist die Lage extrem gespannt.

Der Kosovo hatte 2008 seine Unabhängigkeit von Serbien erklärt und wird von rund 90 Staaten anerkannt. Die rund 120.000 ethnischen Serben im Norden des Kosovo erkennen die Regierung in Pristina nicht an. Bestärkt werden sie dabei von der Regierung in Belgrad, welche den Kosovo weiter als serbische Provinz betrachtet.

Die KFOR ist seit dem Ende des Kriegs zwischen der serbischen Armee und kosovo-albanischen Rebellen im Jahr 1999 im Kosovo stationiert. Sie umfasst derzeit rund 6200 Soldaten aus 29 Staaten. Mit mehr als 1200 Soldaten stellt Deutschland das größte Truppenkontingent.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team