28. April 2015, 20:23 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 25.04.2012 um 14:52 UhrKommentare

Steuern und Sozialabgaben belasten Österreicher

Österreich gehört nach wie vor zu jenen Ländern, in denen Arbeitseinkommen stark mit Steuern und Sozialabgaben belastet sind.

Foto © APA

Laut einer aktuellen Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) liegt die Steuer- und Abgabenlast mit 48,4 Prozent deutlich über dem OECD-Schnitt von 35,3 Prozent. Auch stiegen die Belastungen im Vorjahr gegenüber 2010 etwas an.

Die 48,4 Prozent beziehen sich auf einen unverheirateten Arbeitnehmer ohne Kinder mit einem durchschnittlichen Verdienst von 39.263 Euro Jahresbrutto. Die Steigerung der Steuern und Sozialabgaben gegenüber 2010 betrug laut OECD zwischen 0,2 und 0,9 Prozentpunkten. Diese Angabe bezieht sich auf kinderlose Singles mit Durchschnittsgehalt bzw. alleinerziehende Elternteile mit unterdurchschnittlichem Lohn.

Zurückzuführen sei der Anstieg auf höhere Einkommenssteuern, die Sozialabgaben seien gleichgeblieben, so die Studie. Österreich liege diesbezüglich im Trend der OECD-Länder. Insgesamt haben sich Steuern und Sozialabgaben im vergangenen Jahr in 26 von 34 OECD-Ländern erhöht - meistens um weniger als einen Prozentpunkt.

Am höchsten ist die Abgabenlast unter den OECD-Ländern in Belgien mit 55,5 Prozent - aber auch in Deutschland, Ungarn, Frankreich und Italien liegt sie nahe 50 Prozent. Am unteren Ende der Skala stehen Israel, Neuseeland, Mexiko und Chile mit einer kombinierten Steuer-/Abgabenlast von weniger als 20 Prozent.

Betreffend der Einkommenssteuer stellt die OECD fest, dass der Trend der meisten Mitgliedsländer in Richtung einer höheren Progression gehe. In Österreich aber sei die Progression der Einkommenssteuer über die vergangenen elf Jahr "eher zurückgegangen", schreibt die OECD.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

In eigener Sache

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team