29. November 2014, 04:36 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 24.04.2012 um 13:57 UhrKommentare

Hollande will Wähler der Rechtsextremen "überzeugen"

Bis zur Stichwahl am 6. Mai will Francois Hollande Wähler zurückgewinnen, die die Linken im ersten Wahlgang an Marine Le Pen verloren haben. Deren Wähler seien nicht automatisch rechtsextrem, sondern von "sozialer Wut" getrieben.

Foto ©

Ein Teil der Wähler der rechtsextremen Front National in Frankreich kommt nach den Worten des sozialistischen Präsidentschaftskandidaten Francois Hollande aus dem linken Lager. Diese Wähler wolle er "überzeugen", sagte Hollande der Zeitung "Libération" vom Dienstag. Zu seiner Wahlkampf-Strategie bis zur Stichwahl am 6. Mai sagte Hollande, dass er zunächst diejenigen mobilisieren wolle, die nicht zur Wahl gegangen seien.

An zweiter Stelle wolle er alle "ernsthaften Republikaner" ansprechen, denen das Wohl Frankreichs am Herzen liege, sagte er in dem Interview mit Blick auf die politische Mitte. Und dann gehe es um die Wähler der Rechtsextremen Marine Le Pen: "Ich muss sie überzeugen, dass es die Linke ist, die sie verteidigt", sagte Hollande. Diese Wähler seien nicht automatisch Anhänger rechtsextremer Ideen, sondern würden vor allem eine "soziale Wut" zum Ausdruck bringen.

Holland hob zugleich hervor, dass er sich bis zur Stichwahl vor allem an die linke Wählerschaft wenden werde. "Ich werde nicht den Fehler begehen, nur zu den anderen zu sprechen und unsere zu vergessen", sagte er. Die unterlegenen linken Kandidaten, darunter Jean-Luc Mélenchon, haben bereits ihre Unterstützung für Hollande in der Stichwahl gegen Präsident Nicolas Sarkozy deutlich gemacht.

Hollande hatte in der ersten Runde am Sonntag 28,6 Prozent der Stimmen gewonnen und lag damit knapp vor dem konservativen Amtsinhaber Sarkozy mit rund 27,2 Prozent. Für die Stichwahl wird Hollande in allen Umfragen ein deutlicher Vorsprung vorhergesagt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen:
    • Die bisherigen Gemeinde- und Bezirksseiten werden durch Regionalportale ersetzt – Sie erhalten hier alle wichtigen Neuigkeiten aus Ihrer Region.
    • Auf der Startseite werden Nachrichten nun in Ressort-Blöcke gegliedert (Sport, Politik etc.) - für einen besseren Überblick.
    • Aufgrund von technischen Umstellungen können wir vorübergehend keine Wetterinformationen und Gewinnspiele anbieten. Die Inhalte werden ehestmöglich wieder bereitgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Weitere Informationen finden Sie HIER. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
    Ihr Kleine Zeitung Team