19. Dezember 2014, 16:52 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 08.04.2012 um 22:02 UhrKommentare

Kreml-Gegner auf dem Roten Platz festgenommen

Foto © APA

Die russische Oppositionelle und Umweltaktivistin Jewgenija Tschirikowa ist am Sonntag auf dem Roten Platz vorübergehend festgenommen worden. Wie Tschirikowa über den Internet-Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, soll ihr am Dienstag der Prozess gemacht werden, weil sie versuchte, auf dem Platz ein Zelt zu errichten - als "Symbol des Widerstands gegen eine illegale Macht".

Während Tschirikowa wieder auf freien Fuß kam, befand sich ihr Mitstreiter Nikolaj Ljaskin demnach weiter in Polizeigewahrsam. Das Zelt ist eine Anspielung auf Protestbewegungen in ehemaligen Sowjetrepubliken in den vergangenen Jahren. So hatten auf dem Platz der Unabhängigkeit in der ukrainischen Hauptstadt Kiew Oppositionsanhänger Ende 2004 mehrere hundert Zelte aufgeschlagen.

Die Rolle der Behörden wurde von manchen Quellen aber ausdrücklich gelobt. Die Nachrichtenagentur Reuters etwa schrieb: "In Russland hat die Polizei erstmals einen politischen Protest auf dem Roten Platz in der Hauptstadt Moskau geduldet." Hunderte Menschen hätten sich am Sonntag auf dem historischen Platz am Kreml versammelt, ohne dass die Polizei einschritt.

"Ich fühle mich wie auf einem anderen Planeten", sagte der Aktivist Witali Salomow. "Ich verstehe nicht, was hier abgeht. Das ist doch der Kreml. Wo ist die Polizei?" In der Vergangenheit hatten die Behörden nie politische Proteste auf dem Platz am Arbeitssitz des Präsidenten zugelassen.

Für den 6. Mai plant die Opposition eine große Demonstration. Einen Tag später kehrt der amtierende Regierungschef und frühere Präsident Putin als Staatschef wieder in den Kreml zurück. In den Monaten vor der Präsidentschaftswahl im März hatten mehrmals Zehntausende Menschen gegen Putin demonstriert. Seit seinem Wahlsieg kommt es kaum noch zu Protesten.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team