21. Dezember 2014, 23:18 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 29.01.2012 um 14:34 UhrKommentare

Gipfeltreffen der Afrikanischen Union in Äthiopien

Foto © APA

Benins Staatschef Thomas Boni Yayi ist neuer Vorsitzender der Afrikanischen Union. Die Staats- und Regierungschefs der 54 Mitgliedstaaten stimmten am Sonntag bei ihrem Gipfeltreffen in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba für den Präsidenten des westafrikanischen Landes. Bisher hatte der Staatschef von Äquatorialguinea, Teodoro Obiang Nguema, den Posten inne.

Der Vorsitz der AU ist vor allem mit repräsentativen Aufgaben verbunden und wechselt jährlich zwischen den afrikanischen Staatschefs. Wer künftig das politisch gewichtigere Amt des Präsidenten der AU- Kommission innehält, wird am Montag entschieden. Die frühere südafrikanische Außenministerin Nkosazana Dlamini-Zuma, Ex-Frau von Südafrikas Präsident Jacob Zuma, will Amtsinhaber Jean Ping aus Gabun herausfordern.

Offizielles Hauptthema des zweitägigen Gipfels ist der innerafrikanische Handel. Dieser macht allerdings nur rund zehn Prozent des Handelsvolumens der Länder aus.

Auch politische Konflikte auf dem Kontinent dürften Thema zahlreicher Gespräche am Rande des Gipfels sein - etwa die Lage im bürgerkriegsgeplagten Somalia, wo eine 10.000 Mann starke Friedenstruppe der Afrikanischen Union die schwache Übergangsregierung bei ihrem Kampf gegen radikale Islamisten unterstützt. Auch der Konflikt zwischen dem Sudan und dem Südsudan, bei dem es unter anderem um die Erdöl-Förderung geht, dürfte die Gipfelteilnehmer beschäftigen.

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon ermahnte die Staats- und Regierungschefs in seiner Rede, die Rechte Homosexueller zu respektieren. In vielen afrikanischen Staaten werde Diskriminierung aufgrund von sexuellen Neigungen "ignoriert oder gar gebilligt".

Das AU-Gipfeltreffen findet im neuen AU-Hauptquartier in Addis Abeba statt, das komplett von China finanziert wurde. Der erst am Samstag offiziell übergebene elegante Gebäudekomplex kostete 200 Millionen Dollar und wurde in weniger als zweieinhalb Jahren erbaut.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Innenpolitik

  • Aktuelle Ereignisse, Hintergründe und Analysen zur heimischen Innenpolitik.

Weltpolitik

  • Aktuelle Entwicklungen, Berichte unserer Korrespondenten, Analysen und Hintergründe zur Außenpolitik.

Südosteuropa

  • Im Fokus: Südosteuropa - aktuelle Entwicklungen, Korrespondenten-Berichte und Analysen.

EU-Special

  • Hintergründe, Korrespondenten-Berichte und aktuelle Ereignisse zum Thema EU.

Der Nahost-Konflikt

  • Der Nahost-Konflikt: Aktuelle Entwicklungen, die Konfliktparteien, die Hintergründe.

100 Jahre 1. Weltkrieg

  • Das große Special zu 100 Jahre Erster Weltkrieg: Interaktive Grafiken, Video-Analysen und Schauplatz-Reportagen aus den ehemaligen Kriegsgebieten.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team