27. April 2015, 20:39 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 18.06.2012 um 09:10 UhrKommentare

Euro und Weltwirtschaft Themen beim G-20-Gipfel

Die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrie- und Schwellenländer (G-20) kommen am Montagnachmittag in Mexiko zu ihrem siebten Gipfel zusammen. Die Beratungen im Badeort Los Cabos dürften ganz im Zeichen der Euro-Schuldenkrise und der Situation in Griechenland stehen.

Foto © APA

Auf der Tagesordnung des G-20-Gipfels, der am Montag und Dienstag in Mexiko stattfindet, stehen aber auch Maßnahmen zur Ankurbelung der Weltwirtschaft, eine weitere Regulierung der Finanzmärkte, Bemühungen um einen freien Welthandel und Beschlüsse zur Stärkung der Entwicklung ärmerer Länder. Zu den G-20 zählen neben einigen europäischen Ländern, Japan und den USA eine Reihe aufstrebender Staaten wie China, Brasilien und Indien. An dem bis Dienstag dauernden Gipfel nimmt auch Deutschlands Bundeskanzlerin Merkel (CDU) teil.

Im Vorfeld des Gipfeltreffens sind bei einem Busunglück in der Nähe des Tagungsortes in Mexiko am Sonntag zehn Polizisten verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Der Unfall ereignete sich auf dem Weg zum internationalen Kongresszentrum von Los Cabos. Der Bus sei in einer engen Kurve von der Straße abgekommen und umgestürzt, sagte ein Polizeisprecher. Die verletzten Beamten gehörten zu den rund 4.600 Sicherheitskräften, die während des Gipfels in dem Nobelbadeort am Pazifik im Einsatz sind.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Kleine Zeitung Salon

  • Am Dienstag, 28. April, findet ab 19.30 Uhr in der Kleinen Zeitung in Klagenfurt (Hasnerstraße 2) eine Podiumsdiskussion zum Thema "Kärntens Zukunftsweg: Wie kann sich Kärnten trotz Finanzierungskrise neue Perspektiven eröffnen?" statt.

    Mit dabei sind Landeshauptmann Peter Kaiser, Landesrat Christian Benger, Landesrechnungshof-Direktor Günter Bauer und Erich Schwarz, Dekan der Universität Klagenfurt. Adolf Winkler, stellvertretender Chefredakteur der Kleinen Zeitung Kärnten, moderiert den Salon.

Zitate der Woche

"Ich hoffe, dass ich jemanden finde, der mit mir einzieht"
Zu den Zitaten

Schüler machen Zeitung: Der Blog

  • Unsere Schüler schreiben, wie sie recherchiert, Artikel verfasst und in der Redaktion gearbeitet haben. Dazu Bilder und Videos von ihrer Arbeit für "Schüler machen Zeitung".

E-Paper

KLEINE.tv

Todesfälle und Traueranzeigen

  • Traueranzeigen, Bestattungskalender, Jahrestage, Trauerratgeber und Serviceverzeichnis.

Narzissen-Hoheiten 2015

  • Die Suche nach den drei Regentinnen für das 56. Narzissenfest am 31. Mai im Ausseerland hat wieder begonnen. Junge Damen können sich ab sofort bewerben!

Fit im Netz

  • Wir begleiten Sie im Internet: Mit einer Zeitung, mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen online, mit einer Frage-Antwort-Plattform und mit Kursen

Apps für alle

Kärntner in Not

  • Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:
    BKS Bank
    IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401
    BIC: BFKKAT2K
    BLZ: 17000
Bitte Javascript aktivieren!