26. Dezember 2014, 18:13 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 06.09.2012 um 11:29 UhrKommentare

Sophie Rois zur Schauspielerin des Jahres gewählt

Sophie Rois (51) ist in Deutschland zur Schauspielerin des Jahres gewählt worden. Deutschsprachiges Stück des Jahres wurde Peter Handkes "Immer noch Sturm".

Foto © APA

Bei den Kritikern besonders erfolgreich waren die Salzburger Festspiele: Inszenierung des Jahres wurde Nicolas Stemanns Interpretation von Goethes "Faust I + II" (eine Koproduktion mit dem Thalia Theater), der dafür zuständige Dramaturg Benjamin von Blomberg wurde ebenfalls ausgezeichnet. Zum deutschsprachigen Stück des Jahres wurde Peter Handkes "Immer noch Sturm" gewählt. Für das in Salzburg uraufgeführte Stück hat Handke bereits den Nestroy-Autorenpreis und den Mülheimer Dramatikerpreis erhalten.

Das Berliner Theater Hebbel am Ufer (HAU) unter der Leitung von Matthias Lilienthal wurde zum Theater des Jahres gewählt. Damit ist die Berliner Bühne nach 2004 bereits zum zweiten Mal auf Platz eins der jährlichen Bestenliste gewählt worden. Lilienthal (52) wird sozusagen rückblickend geehrt. Er gab die Leitung des HAU zum Ende der Spielzeit ab und unterrichtet derzeit Kunst-Studenten in Beirut. Bühnenbildner des Jahres wurde der Regisseur Herbert Fritsch. Als Kostümbildnerin des Jahres wurde Victoria Behr geehrt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

In eigener Sache

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Royals


Stargezwitscher