22. Dezember 2014, 03:05 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 11.05.2012 um 16:19 UhrKommentare

Nackte Haut, bissige Tiere und ein Topmodel weniger

Tierisch schön: Heidi Klums Mädchen wurden bei einem Bodypaint-Shooting mit Farbe bepinselt - und bekamen schließlich tierischen Besuch. Dem inneren Raubtier wurde dann beim Zickenkrieg freien Lauf gelassen.

Foto ©

Acht Schönheiten standen am Donnerstagabend noch auf dem Laufsteg vor Heidi Klum, um weiter um den Titel "Germany's Next Topmodel" zu kämpfen. Und diesmal konnte nicht der kleinste Fehler bei den makellosen Topmodel-Körpern kaschiert werden. Denn beim Bodypaint-Shooting ließen Heidis Mädchen das erste Mal sämtliche Hüllen fallen.

Die nackte Haut wurde jedoch fix bemalt und besprüht. In Wildtieroptik mussten sich die Mädchen anschließend gemeinsam mit echten Raubtieren ablichten lassen. Ein Alligator und ein Tiger machten dabei in ihrer nicht ganz natürlichen Umgebung, dem Fotostudio, meist eine gute Figur - was man von manchen Kandidatinnen nicht behaupten konnte.

Alle wettern gegen Diana

Raubtieralarm gab es aber auch an anderer Front: "Alle gegen eine" lautete das Motto, als die Jury die Mädchen fragte, welche ihrer Konkurrentinnen sie am liebsten nach Hause schicken würden. Fast geschlossen gingen sie auf die 17-jährige Diana los. Sie sollte die illustre Runde verlassen, da waren sich die Mädchen einig: "Menschlich gesehen muss Diana weg. Sie ist kein Vorbild", eröffnete Sara das verbale Feuer. Und zu Diana sagte sie: "Du lügst gerne! Privat würde ich nix mit dir zu tun haben wollen. Du denkst nur an dich. (...)."

Gehen musste am Ende dann allerdings eine andere: Die 20-jährige Lisa war der gestrengen Model-Mama "zu wenig sexy". Im Rennen umm den Titel "Germany's Next Topmodel 2012" sind damit noch Diana, Dominique, Evelyn, Kasia, Luisa, Sara und Sarah-Anessa.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Royals


Stargezwitscher