26. November 2014, 01:29 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 22.03.2011 um 10:05 UhrKommentare

Besucheransturm auf Josefimarkt

Zufrieden mit dem heurigen Markt sind sowohl Veranstalter als auch Exekutive. Mehr Polizeipräsenz, weniger Raufereien und Sachbeschädigungen.

Foto © KLZ

Das frühlingshafte Wetter hat am vergangenen Wochenende so viele Besucher wie schon lange nicht mehr auf den Eberndorfer Josefimarkt gelockt. Laut Schätzungen der Polizei tummelten sich allein am Sonntag zwischen 15.000 und 20.000 Besucher auf dem traditionellen Jauntaler Frühjahrsmarkt.

Obwohl zeitgleich mit dem Nötscher Markt, kamen 150 Fieranten von Wien bis Südtirol und Slowenien nach Eberndorf, was den Kassier der Agrargemeinschaft Eberndorf, Franz Prosen, sehr freut. Immerhin bot der diesjährige Markt rund einen Kilometer Verkaufsfläche, was bei 3,70 Euro pro Laufmeter Standgebühr der Agrargemeinschaft als Veranstalter einiges an Einnahmen bescherte. Prosen: "Auch die Aussteller waren mit ihren Umsätzen sehr zufrieden - besonders die Verkäufer von Fahrzeugen und Landmaschinen."

Intensive Vorbereitung

Im Gesamten war der Josefimarkt viel ruhiger als vergangenes Jahr. Bereits im Jänner hat die Exekutive mit den Vorbereitungen begonnen. Dabei wurde im Vorfeld besonders auf Prävention gesetzt. Günther Kazianka, der die Nachtdienste an den Markttagen koordinierte: "Wir haben heuer besonders auf die Bestimmungen des Jugendschutzes hingewiesen."

Tagsüber waren etwa zehn, während der Nacht war eine zusätzliche Einsatzeinheit der Polizei - insgesamt 15 Beamte - mit Diensthund unterwegs, ab 3.30 Uhr wurde nichts mehr ausgeschenkt und um 4 Uhr früh war für alle Sperrstunde. Die Bilanz der Polizei: vier Anzeigen wegen Körperverletzung, 20 Anstandsverletzungen, drei Alkolenker und zwei Fälle von Sachbeschädigung. Einer davon betrifft einen Autohändler in Völkermarkt. Bei seinem Stand wurden in der Nacht auf Samstag drei Autos zerkratzt und durch Tritte oder Hiebe verbeult.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.



Die Wölfe im Netz