20. Dezember 2014, 10:58 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 17.11.2012 um 17:41 UhrKommentare

Fenstersturz: Bub landete auf Wiese

Riesenglück hatte ein vierjähriger Junge aus Tainach. Er stürzte aus einem Fenster eines Wohnhauses fünf Meter in die Tiefe und blieb praktisch unverletzt.

Foto © APA

Gleich mehrere Schutzengel hatte gestern ein vierjähriger Bub aus Tainach. Er überlebte einen Fünf-Meter-Sturz praktisch unverletzt. "Wir behalten ihn über Nacht zur Kontrolle in der Kinderchirurgie des Klinikums Klagenfurt. Der Bub dürfte aber ohne Verletzungen davongekommen sein", sagt Kabeg-Sprecherin Kerstin Wrussnig.

Passiert ist der Unfall gestern gegen 10.30 Uhr in einem Wohnhaus in Tainach. Der Bub war bei seinem Großvater auf Besuch. Der 63-jährige Pensionist putzte gerade die Fenster im 1. Stock des Hauses. Dafür benutzte er eine Alu-Leiter. Während der Opa auf dem Boden etwas herrichtete, kletterte der vierjährige Enkel auf die Leiter. "Komm herunter", rief der Großvater noch und richtete sich auf. Da passierte es schon: Der Bub dürfte gestolpert sein oder er bekam Übergewicht. Obwohl der Opa noch versuchte, ihn zu fassen, stürzte der Vierjährige aus dem Fenster.

Fünf Meter tiefer landete der Vierjährige auf der aufgeweichten Wiese. "Er hatte wirklich Riesenglück", sagt ein Polizist. "Nur knapp daneben ist die betonierte Umrandung des Hauses." Nicht auszudenken, wäre der Bub dort gelandet. Die Rettung brachte ihn schließlich ins ELKI nach Klagenfurt. Der Großvater erlitt einen Schock.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.



Die Wölfe im Netz!