23. Dezember 2014, 01:11 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 19.05.2012 um 20:18 UhrKommentare

Auf deutschen Opernbühnen spielt sie große Rollen

Den Familienchor bei Mittertrixen verstärkte Veronika Waldner vor Jahrzehnten mit ihrer Stimme. Heute singt sie in Metropolen wie Paris, Rom und Tokio. Derzeit lebt die Opernsängerin in Lübeck.

Foto © KK

Auf über 20 Jahre internationale Opernkarriere blickt die bei Völkermarkt aufgewachsene Veronika Waldner zurück. "Wie in jedem Beruf gibt es schöne und weniger schöne Seiten", sagt die Mezzosopranistin, "ich bin dankbar, die Faszination des Bühnenberufes erleben zu dürfen, was nicht selbstverständlich ist in diesem unsicheren Metier".

Aufgewachsen ist die Musikerin und Sängerin in Gattersdorf bei Mittertrixen. In ihrer Jugend verstärkte Waldner den Familienchor Schüttler, das Vokalensemble Völkermarkt, den Kirchenchor unter Leitung ihres Vaters Josef Kumer und trat mit ihren drei Schwestern als "Schüttler Dirndln" auf.

Nach dem Gymnasium in Völkermarkt wechselte sie an die HBLA in Klagenfurt und beendete die Schullaufbahn an der Pädagogischen Hochschule als Lehrerin für Deutsch und Musik. Die ersten Stellenangebote erhielt Waldner während des Gesangsstudiums an der Grazer Musikhochschule.

Von Graz nach Ulm

An der Grazer Oper, der Wiener Staatsoper und im Salzburger Landestheater stand sie als Solistin auf der Bühne. Das erste fixe Engagement führte die Kärntnerin nach Ulm im Süden Deutschlands. "Da zog glücklicherweise mein Mann mit", erzählt Waldner, "und durfte dort als Freiberufler das magere Sängergehalt aufbessern".

Wuppertal war das nächste Ziel der Sängerin, wo sie 13 Jahre lang ihr großes lyrisches Mezzosopranrepertoire erarbeitete. 1997 hat sie dort Sohn Andreas geboren. Begeistert erzählt Waldner von der Zusammenarbeit mit der berühmten Pina Bausch vom Tanztheater Wuppertal. "Dass ich in zwei ihrer Opernchoreografien mitwirken durfte, war wirklich ein Geschenk!" Bis nach Tokio schaffte es die Völkermarkterin mit der "Iphigenie auf Tauris" und spricht von Applaus vergleichbar mit einem Rockkonzert.

Nach einem Intendantenwechsel ging es weiter in den Norden Deutschlands, nach Lübeck und an das dortige Stadttheater. Vom ersten Tag an hat sich Waldner in die Stadt verliebt. "Sehr viel Flair, die Nähe zur wunderschönen Ostsee", schwärmt die Sängerin, "aber auch im Landesinneren ist es einfach überall schön". Es fehle ihr hier an nichts. "Vielleicht, weil wir als Familie uns haben, deshalb kenne ich auch kein Heimweh."

Trotzdem freut sie sich immer wieder auf die Heimat, die ihr noch schöner vorkommt, seit sie von Kärnten weg ist. "Leider schaffen wir es nur selten, öfter als einmal im Jahr nach Völkermarkt zu kommen." Die Familie plant, sich nach dem Abitur des Sohnes irgendwo weiter im Süden niederzulassen. "Nicht, weil es uns in Lübeck nicht gefällt, sondern weil wir die Wurzeln stärker spüren", begründet Waldner.

Die Rollen gehen der 53-Jährigen nicht aus: "Gerade bin ich mitten in den Salome-Proben. Nonstop geht es mit zwei Traumrollen weiter: mit der Kundry in Parsifal und der Klytämnestra in Elektra." Derzeit ist sie am Stadttheater Lübeck und am Nationaltheater Weimar zu sehen. Daneben kann sie noch immer Kärntnerlieder singen und macht das auch mit Genuss bei ihren Heimaturlauben.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

FAKTEN

  • Lage. Im Bundesland Schleswig-Holstein im Norden Deutschlands an der Ostsee

    Einwohner. 214.000

    Altstadt. 1800 denkmalgeschützte Gebäude, seit 1987 UNESCO-Weltkulturerbe

    Marzipanstadt. Das bekannte Lübecker Marzipan hat bestimmte Qualitätskriterien und wird in die ganze Welt exportiert.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.



Die Wölfe im Netz!