18. Dezember 2014, 03:33 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 09.02.2013 um 14:46 UhrKommentare

Kurt Scheuch als Krokodil gesichtet

FPK-Chef Kurt Scheuch ist am Samstag beim traditionellen Faschingsumzug in Villach in Kärnten als Krokodil "Sachsi" verkleidet gesichtet worden.

Foto © Thomas Cik

Das "Phantom-Reptil" war im vergangenen Sommer angeblich in der Drau bei Sachsenburg (Bezirk Spittal) - just in scheuchschem Fischwasser - gesichtet worden. Trotz groß angelegter, tagelanger Suchaktion samt Booten und Hubschrauber tauchte das Krokodil wenig überraschend nie auf.

FPK-Politiker haben einen Hang zu mitunter skurrilen Verkleidungen: Vor einigen Jahren zeigte sich Landeshauptmann Gerhard Dörfler (damals BZÖ) nach der "Negerwitz-Affäre" beim Villacher Fasching an den nackten Brüsten von zwei als "Negerinnen" verkleideten jungen Männern.

Bei den übrigen Kärntner Parteien übte man sich trotz Wahlkampfes eher in Zurückhaltung. SPÖ-Spitzenkandidat Peter Kaiser nahm in Villach zwar teil, sah sich selbst aber quasi als "Anti-Wahlplakat". "Ein Peter Kaiser ist besser als 10.000 Wahlplakate", hieß es dazu bei der SPÖ. Die ÖVP verzichtet überhaupt auf den Faschingsumzug. "Politiker haben in Kärnten derzeit nichts zu lachen. Der Fasching sollte überhaupt politikerfrei sein", erklärte Sprecherin Gerlind Robitsch auf APA-Anfrage.

Grünen-Sprecher Rolf Holub nahm es wie so oft mit Humor. Er verzichtete zwar aus gesundheitlichen Gründen auf eine Teilnahme an Faschingsumzug. "Ich wäre aber gerne als Kasperl gegangen, dann hätte ich dem Krokodil eins drüberbraten können", sagte Holub.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Die Redaktion Villach

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.

Villach-Weblog

 



Tweets der Kleinen Zeitung