20. Dezember 2014, 21:16 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 03.12.2012 um 21:38 UhrKommentare

Resonanz aus Kärnten

Das Veldener Unternehmen Vita-Life verlagert die Produktion der Magnetfeld-Systeme zu Wild. Bisher wurden 150.000 Stück verkauft.

Foto © KK

Erfolgsgeschichten, die in der Garage beginnen, gibt es einige. Die von Vita-Life nahm ihren Anfang in einem alten "Spar"-Container – doch in der Folge deckt sie sich mit den Garagen-Geschichten.

"Zu Beginn hatten wir nicht einmal genug Geld, um mehrere Geräte auf Vorrat zu bestellen. Wir arbeiteten uns Stück für Stück voran", sagt Ingrid Brandstötter, Geschäftsführerin von Vita-Life – aber das mit Erfolg. "Seit 1995 haben wird 155.000 Magnet-Resonanz-Stimulations-Systeme verkauft", erzählt Brandstötter, die von Velden aus das Unternehmen steuert.

Nachdem man den Betrieb in den letzten Jahren neu strukturiert hat – unter anderem wurden die Märkte unter den drei Gründern aufgeteilt – will man neu durchstarten; und zwar mit einem Partner aus Kärnten. "Bisher haben wir unsere Systeme in Deutschland und der Schweiz fertigen lassen. Mit Wild haben wir nun aber ein Kärntner Unternehmen gefunden, das unsere Magnetfeld-Matten nicht nur produzieren kann, sondern auch mit uns weiterentwickelt", erklärt Brandstötter. In einem ersten Schritt will man mehrere tausend Matten produzieren, "wobei wir das Potenzial nach oben nicht eingrenzen wollen." Durch die medizinische Anerkennung des Systems habe man in den letzten Jahren neue Kundenschichten erschließen können – vor allem Sportler. Neben den einfachen Matten – sie sind ab 2500 Euro zu haben – hat man mittlerweile auch durchdesignte Premium-Liegen um mehr als 18.000 Euro pro Stück im Sortiment. "Mit diesen wollen wir in den kommenden Jahren auch verstärkt zum Hotel- und Wellness-Ausstatter werden."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Daten & Fakten

  • Vita Life wurde 1997 gegründet. Ab 2008 wurde das Unternehmen gesplittet und der Markt unter den drei Gründern aufgeteilt.

    Ingrid Brandstötter (52) ist Geschäftsführerin und über ihre Stiftung auch Eigentümerin. Aktuell zählt das Unternehmen 14 Mitarbeiter.

    In 17 Jahren wurden über 150.000 Magnetfeld- Systeme verkauft. Mittlerweile hat man auch eigene Systeme für Pferde entwickelt.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Die Redaktion Villach

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.

Villach-Weblog

 



Tweets der Kleinen Zeitung