19. Dezember 2014, 16:56 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 12.10.2012 um 20:17 UhrKommentare

Radfahrerin angefahren: Lenker weiter flüchtig

Die Radfahrerin Doris Walder aus Feffernitz wurde im September von Fahrzeug angefahren und schwer verletzt. Der Lenker ist flüchtig. Jetzt hofft Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Foto © Zore

Es ist Montag, der 3. September 2012, frühmorgens. Eine Radfahrerin - die Reinigungsfrau Doris Walder (34) aus Feffernitz in der Marktgemeinde Paternion - ist auf der Drautalstraße B 100 in Richtung Villach unterwegs. Vorschriftsmäßig, wie die Polizei später protokollieren wird: bekleidet mit einer Leuchtstreifen-Warnweste sowie mit beleuchtetem Fahrrad.

Ein Autofahrer aus Molzbichl nähert sich der Radfahrerin. Er ist ein Bekannter ihrer Schwester und er weiß daher, dass Walder oft früh morgens mit dem Fahrrad auf der B 100 unterwegs ist: "Ah, da radelt die Doris - die sieht man ja schon von Weitem leuchten!", denkt sich der Mann und fährt an Walder vorbei weiter in Richtung Villach.

Wenige Minuten später - gegen 5.33 Uhr - wird die Frau Opfer eines Unfalls: Von hinten nähert sich ein Fahrzeug - und prallt gegen die Radfahrerin. Walder wird durch die Luft gewirbelt, schlägt auf etwas Hartem auf. Krachend bricht die rechte Schulter, bevor die 34-Jährige in den Straßengraben geschleudert wird.

Lenker immer noch flüchtig

Der Unfalllenker gibt Gas und flüchtet. Zurück bleiben ein rechter Außenspiegel sowie Splitter eines Blinkerglases. Diese Fundstücke könnten auf die Spur des Lenkers führen, nach dem die Polizei seit jenem schweren Unfall fahndet und jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung hofft (Details siehe Info-Kasten rechts).

Doris Walder versucht, trotz Schocks und starker Schmerzen zur Straße hinauf zu robben. "Ich habe um Hilfe gerufen und mit der linken Hand gewunken, in der Hoffnung, dass mich jemand bemerkt", erinnert sich Walder an die bangen Minuten im Gestrüpp am Fuß der Böschung.

Scheinwerfer kommen näher, es ist der ÖBB-Postbus. Lenker Wolfgang M. aus Villach sieht im Lichtkegel das Fahrrad am Straßenrand liegen, hält an und findet die Schwerverletzte. "Mein Gott, das ist ja die Doris!", rufen Buspassagiere aus Feffernitz entsetzt. Wolfgang M. und ein Autolenker, der anhält, alarmieren Notarzt, Rettung und Polizei.

Walder wird auf die Intensivstation des LKH Villach eingeliefert. Sie hat neben dem Schulterbruch und Rippenbrüchen schwere innere Verletzungen - Milzriss, Leberriss - erlitten.

Lebensretter

"Der Buslenker war mein Lebensretter, das werde ich ihm nie vergessen", betont Walder jetzt bei einem Lokalaugenschein mit der Kleinen Zeitung. "Wenn er mich nicht rechtzeitig entdeckt hätte, hätte ich an den inneren Verletzungen sterben können!"

Auf einen Stock gestützt steht Walder am Straßenrand, den rechten Arm in einer Schlinge. "Neun Schrauben und eine Platte hat die Doris in der Schulter", empört sich ihre Schwester Jutta Mölschl (44). "Der schuldige Lenker dürfte bei der ersten Möglichkeit - vermutlich in Kellerberg - abgebogen und auf eine Nebenstraße geflüchtet sein", mutmaßt Mölschl. "Mein Bekannter, der Doris vor dem Unfall überholt hat, hat auf der Fahrt nach Villach kein nachkommendes Auto gesehen."

Dem Unfallopfer bleiben Schock, Schmerzen, wochenlange Therapien, Unkosten. Wann sie wieder wird arbeiten können, weiß Doris Walder noch nicht.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Die Redaktion Villach

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.

Villach-Weblog

 



Tweets der Kleinen Zeitung