22. Dezember 2014, 03:51 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 06.06.2012 um 21:16 UhrKommentare

Massiver Protest gegen Kreuzung

Weißensteiner Bürger und Gemeindevertreter bestehen auf Kreisverkehr. Aufruf zu Sitzstreik.

Mit Transparenten, Trillerpfeifen, gelben Luftballons starteten gestern Nachmittag rund 100 Bürgerinnen und Bürger der Marktgemeinde Weißenstein auf der Drautalstraße B 100 bei Weißenbach eine massive Protestaktion gegen die im Bau befindliche T-Kreuzung: Angeführt von der Aktionsgemeinschaft "Pro Kreisverkehr" mit Sprecher Herbert Posautz und Gemeindevertretern mit Bürgermeister Hermann Moser und den Vizebürgermeistern Manfred Ebner und Walter Penker forderten sie erneut einen Kreisverkehr als Einbindung von neuer Draubrücke und Gummerner Landesstraße L 43 in die B 100.

Mehr Verkehrssicherheit, geringere Unfallgefahr, weniger Stehzeiten und Staus sind die Argumente pro Kreisverkehr. Untermauert werden sie von Gutachter Harald Frey vom Institut für Verkehrswissenschaften der Technischen Universität (TU) Wien: "Hier wird wissentlich Steuergeld verplant für eine Verkehrslösung, deren Sicherheit um 80 Prozent unter jener eines Kreisverkehrs liegt!", kritisiert Frey. Nicht nachvollziehbar sei für ihn die Argumentation im Gutachten der TU Graz, das vom Land Kärnten in Auftrag gegeben wurde und das eine T-Kreuzung bevorzugt: "Wir haben uns bereits an die TU Graz gewandt und hoffen auf Antwort."

Enttäuscht zeigten sich die Gemeindevertreter, dass von den Verantwortlichen des Landes niemand vor Ort war. "Die lassen uns ja dumm sterben", meinte Moser. Und kämpferische Töne schlug Ebner an: "Wir werden vor dem Büro des Landeshauptmannes einen Sitzstreik machen - anders wird er nicht munter werden!" REGINA ROTHAUER

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

FAKTEN

  • Kreuzung. Über die neue Gummerner Draubrücke wird der Verkehr von der Landes- zur Drautalstraße B 100 fließen. Als Einbindung hat das Land Kärnten eine T-Kreuzung geplant.

    Kreisverkehr. Die Weißensteiner Gemeindevertreter fordern einstimmig den Kreisverkehr. 900 Bürger haben unterschrieben.

    www.pro-kreisverkehr.com

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Die Redaktion Villach

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.

Villach-Weblog

 



Tweets der Kleinen Zeitung