26. November 2014, 07:25 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 05.05.2012 um 20:18 UhrKommentare

Dem Lachen auf den Zahn gefühlt

Vor genau zehn Jahren gründete Martina Zahn aus St. Magdalen den ersten Lachclub Österreichs. Ihre Begeisterung dafür ist auch am heutigen "Welttag des Lachens" unvermindert groß.

Lachen ist Nahrung für die Seele und die kürzeste Distanz zwischen zwei Menschen. Diese Weisheiten stammen zwar nicht von ihr, doch Martina Zahn (53), ausgebildete Opernsängerin, diplomierte Wirtschafts-, Sprech- und Stimmtrainerin aus St. Magdalen, liebt und lebt ganz in diesem Sinne. Vor zehn Jahren hat sie den ersten Lachclub Österreichs gegründet, etliche Seminare und Treffs folgten.

Am heutigen Internationalen Welt-Lachtag freut sich die dreifache Mutter über ein aufregendes Engagement: "Ich wurde von einer großen internationalen Bekleidungsfirma für ein riesiges Mitarbeiterseminar in Warschau gebucht!" Ihr Spezialgebiet "Lachen und Lachyoga im Beruf" ist heute gefragter denn je. "Es scheint, als gäbe es überall zu viel Stress. Ich versuche dann mit verschiedenen Übungen, die Menschen wieder zum Lachen zu bringen." Dabei ist Zahn weder Animateur, Clownfrau noch Therapeutin. Technische Hilfsmittel wie Lachgummi, Spiegel, ein Skelett und einen Lachsack nimmt sie bei jedem ihrer Seminare mit. "Doch es liegt immer an den Teilnehmern selbst, ob sie sich bei mir fallen lassen können. Beim Lachen denkt man nämlich nicht, da ist der Körper wie in Trance."

Authentisch

Dass bei diesem angeborenen Ausdrucksverhalten Glückshormone ausgeschüttet werden, es schmerzlindernd wirkt, die Verdauung angeregt und der Stoffwechsel positiv beeinflusst wird, haben Gelotologen erforscht. Die St. Magdalenerin bildet sich ständig weiter, liest Bücher und hat sogar eine eigene Richtung, das sogenannte "Zahn-Lächeln", entwickelt. "Wichtig ist, dass man auch den Mut hat, einmal blöd zu sein, sich lächerlich zu machen und vor anderen vielleicht einmal nicht perfekt dazustehen."

Zahn ist diesbezüglich bei ihrem Gesangsstudium durch eine wirklich "harte Schule" gegangen: "Beim Vorsingen musste ich lernen, keine Angst vor Menschen zu haben. Da habe ich authentisch sein müssen!" Zehn Jahre hat sie an der Wiener Staatsoper und Volksoper gesungen. "Ein fröhliches Gemüt gehabt und gerne gelacht habe ich auch zu dieser Zeit schon!"

Lachclub

Von den ursprünglich 30 Mitgliedern des Villacher Lachclubs sind bis heute nicht mehr viele aktiv. "Die anfängliche Begeisterung ist leider nur bei wenigen geblieben. Dafür haben sich andere Türen für mich geöffnet", lässt sich die vielseitige Trainerin nicht aus der Fassung bringen, geschweige denn demotivieren. Mit dem AMS in Hermagor gibt es etwa eine im wörtlichen Sinn "lachhafte" und erfolgreiche Zusammenarbeit.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

FAKTEN

  • Lachen. Ist ein angeborenes Ausdrucksverhalten des Menschen und wird als Ausdruck für Sympathie empfunden.

    Welttag. 1988 wurde der "Welttag des Lachens" von Madan Kataria, einem Yogalehrer, ins Leben gerufen. Jeden ersten Sonntag im Mai um 14 Uhr sollten alle Lachclubs weltweit drei Minuten lang lachen.

    Wissen. Der Wissenschaftszweig, der sich mit dem Lachen beschäftigt, heißt Gelotologie.

    Club. Infos über den Villacher Lachclub (0650) 419 69 01.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Die Redaktion Villach

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.



Tweets der Kleinen Zeitung

Villach-Weblog