18. Dezember 2014, 00:24 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 24.01.2012 um 18:56 UhrKommentare

Russe raste mit 210 km/h durch Kärnten

Ein 35-jähriger Russe überholte Dienstagnachmittag auf der A2 bei Arnoldstein ein Zivilfahrzeug der Polizeiinspektion Thörl-Maglern. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Lenker kurz vor der Staatsgrenze zu Italien anhalten.

Foto © APA/Symbolbild

Dienstag gegen 15.00 Uhr überholte ein 35-jähriger Autolenker aus Moskau mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf Höhe Arnoldstein ein Zivilfahrzeug der Polizeiinspektion Thörl-Maglern. Bei der anschließenden Messung während der Verfolgung wurde festgestellt, dass der Mann mit mehr als 210 km/h unterwegs war, obwohl nur 130 km/h erlaubt waren. Der Fahrzeuglenker konnte unmittelbar vor der Staatsgrenze zu Italien angehalten werden. Eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben, zudem wird der Mann angezeigt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Die Redaktion Villach

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.

Villach-Weblog

 



Tweets der Kleinen Zeitung