26. November 2014, 00:25 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 22.03.2011 um 20:30 UhrKommentare

Erfolgreiche Geschwister

Magdalena und Maximilian Wimmler (Sonnenkraft St. Veit) feierten in der abgelaufenen Schisaison einige beachtliche Erfolge.

ST. VEIT/GLAN. 2006 schien die Karriere des jungen Schiläufers Maximilian Wimmler beendet. Nach einem Trainingssturz landete der Athlet des SC Sonnenkraft St. Veit mit schweren inneren Verletzungen auf der Intensivstation.

Vier Jahre später ist Max Wimmler am Weg zurück. Obwohl eine Niere nur mehr zu 30 Prozent arbeitet, steht er voll im Leistungstraining. Der Schüler des Schigymnasiums Saalfelden krönte mit dem Landesmeistertitel im Riesentorlauf seinen Weg zurück. Das würdigte auch Trainer Werner Franz, der spontan zum Handshake antrat. "Mit einer Startnummer über 100 den Sieg zu holen, damit habe ich nicht gerechnet. Aber das Gelände auf der Flattnitz war steil, das ist mir als Leichtgewicht entgegen gekommen" sagt Wimmler, der als ausgezeichneter Techniker gilt.

Der Nachwuchsfahrer ist wieder voll da, hat den Kopf nach seiner schweren Verletzung wieder komplett freibekommen. Die schnellen Disziplinen wie Abfahrt und Supger G stellt er sich dennoch nicht. "Ich bin einfach zu leicht für die Abfahrt und Super G. Ich bleibe beim Slalom, der mir eher liegt, und dem Riesentorlauf", sagt Wimmler.

Erfolgreiche Schwester.

Die B-Kader Läuferin Magdalena Wimmler (SC Sonnenkraft St. Veit) konnte 2011 zwei ITC-Slaloms auf der Fis-Tour für sich entscheiden Magdalena, sie studiert in Salzburg Englisch, sammelt damit weiter fleißig FIS-Punkte. Sollte der Sprung in den ÖSV A-Kader in den nächsten Saisonen nicht gelingen, dann ist der Studienabschluss der sogenannte "Plan B". "Ich werde aber alles daran setzen, um in den nächsten Jahren ein Ticket für den A-Kader zu erhalten", zeigt sich das sympathische Girl äußerst kämpferisch und optimistisch. PHILIP NOVAK

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Redaktion St. Veit & Feldkirchen

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.


Tweets aus der Region


Zitat der Woche

"Es kann nicht sein, dass man die Menschen nach Österreich lässt und dann nichts tut."

Franz Pirolt (Bürgermeister von Straßburg)