19. Dezember 2014, 04:14 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 07.09.2012 um 20:01 UhrKommentare

Ermittlungen gegen Schratter eingestellt

Der rote Hüttenberger Altbürgermeister Rudolf Schratter wurde von Josef Ofner (FPK) mit Anzeigen überhäuft. Nun wurden die Ermittlungen eingestellt und Schratter will wieder als Museumsdirektor eingesetzt werden.

Foto © Kanatschnig

18 Jahre lang führte Rudolf Schratter als SPÖ-Bürgermeister die Amtsgeschäfte in Hüttenberg, daneben leitete er als das Heinrich-Harrer-Museum. Diese Aufgabe wollte er auch nach seiner Abwahl 2009 wahrnehmen. Doch FPK-Nachfolger Josef Ofner deckte Schratter erst mit Anzeigen wegen angeblicher finanzieller Unregelmäßigkeiten ein und ließ ihn dann als Museumsleiter suspendieren - bis zur Klärung der Vorwürfe. 16 strafrechtliche Verfehlungen wollte der Blaue festgestellt haben.

Drei Jahre später steht fest: Schratter ist vollständig rehabilitiert. "Alle Ermittlungen wurden mit 30. August eingestellt", sagt der Sprecher der Staatsanwaltschaft Klagenfurt, Helmut Jamnig, zur Kleinen Zeitung. Allenfalls könnte Ofner noch einen weiteren Fortsetzungsantrag stellen.

Wiedereinsetzung gefordert

Schratter hatte alle Vorwürfe zurückgewiesen und die Anzeigen als "Rachefeldzug" bezeichnet. Nun fordert er seine Wiedereinsetzung als Museumsdirektor. "Ich wurde drei Jahre lang zu Unrecht bezichtigt, nun muss auch unbedarften Menschen klar sein, dass mir eine Rückkehr zusteht", sagt Schratter.

Bürgermeister Ofner war gestern nicht zu erreichen, FPK-Vize Helmut Kopper ist unschlüssig, wie weitergehen soll: "Das weiß ich nicht."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Redaktion St. Veit & Feldkirchen

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.


Zitat der Woche

"Derzeit sind die Wildschweine besonders aktiv, da Paarungszeit ist. Für PKW-Fahrer kann eine Kollision gefährlich werden"

Hans Drescher, Bezirksjägermeister St. Veit


Was war los im Bezirk?

Um zu den aktuellen Leute-Berichten aus der Region zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Tweets aus der Region