26. November 2014, 19:47 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 29.03.2012 um 15:19 UhrKommentare

Neue S37-Trasse ist im Spiel

Grüne freuen geänderte Asfinag-Pläne. Bürgerinitiative gegen Ausbau in Pöckstein.

Wir werden es nicht zulassen, dass in unserem denkmalgeschützten Garten von Schloss Pöckstein die Betonpfeiler einer überflüssigen Autobahnbrücke installiert werden", wettert Gerald Grün, Obmann der Bürgerinitiative "S37 nein danke - Friesach-Metnitztal gegen Transit". Jetzt gibt es Chancen, dass die Trasse aufgrund des Parks verlegt wird.

"In Abstimmung mit dem Land Kärnten und dem Landeskonservatorium werden derzeit Varian-ten für eine Trassenabrückung untersucht und gegenübergestellt", sagt Franz Gruber, Projektleiter der S37 bei der Asfinag. Eine Lösung, bei der man Ausgleichsfläche anbietet, sei aber auch noch nicht vom Tisch. Wie berichtet, setzte die Asfinag den Ausbau der Strecke Friesach-Scheifling aus Kostengründen ab, der Ausbau in Zwischenwässern wird aber weiterverfolgt. Dort soll der Bau 2015 beginnen. Zusätzlich sind seitens des Landes Lärmschutzprojekte geplant und die Asfinag will den gesamten Bereich in Kärnten einer lärmschutztechnischen Untersuchung unterziehen.

Während sich Grünen-Obmann Rolf Holub über den Planungsstopp an der Landesgrenze freut, ist das den Vertretern der Bürgerinitiative nicht genug. Sie fürchten, dass durch den Ausbau in Zwischenwässern weitere Auf- und Abfahrten geschlossen werden und die Bemautung bis Friesach ausgeweitet wird. Sie wollen daher weiter gegen den Ausbau kämpfen und in Sachen Schlosspark genau darauf achten, dass die bestehenden Gesetze eingehalten werden, so Grün.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Redaktion St. Veit & Feldkirchen

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.


Tweets aus der Region


Zitat der Woche

"Es kann nicht sein, dass man die Menschen nach Österreich lässt und dann nichts tut."

Franz Pirolt (Bürgermeister von Straßburg)