23. November 2014, 00:58 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 10.12.2010 um 20:16 UhrKommentare

Werbebotschaft aus Osttirol

Österreichweiter Image-Spot der Bauernbund-Jugend wurde in Hauptschule Sillian mit Schauspielern der heimischen Theatergruppe gedreht.

Und - wie damals?", fragt ein Wissenschaftler gespannt seine Kollegen, die im Labor verzweifelt versuchen, Lebensmittel herzustellen. Allerdings müssen sie im neuen Image-Spot der Bauernbund-Jugend und Österreichischen Jungbauernschaft feststellen, dass nichts über den Geschmack von echten Lebensmitteln aus der heimischen Landwirtschaft geht.

"Es geht um Produktwerbung auf lustige Art und Weise", erklärt der Tiroler Magnus Gratl, Stellvertreter der Bauernbund-Jugend Österreich. Gedreht wurde ein dreiteiliger Werbefilm, der in der Zukunft spielt. "Wir haben drei Versionen mit Speck, Brot und Milch gedreht", erklärt Gratl. Drehort war das Chemielabor der Hauptschule Sillian. "Gedreht wurde in einem aufwendigen ,Green-Screen-Verfahren'. Im fertigen Spot ist das Labor nämlich wesentlich größer. Hinter den Schauspielern wurde eine grüne Wand aufgezogen. Effekt-Spezialist Alexander Zeidler tauschte so das Labor gegen ein größeres aus", erklärt Peter Leiter, Mitarbeiter der Filmproduktionsfirma "geosfilm" von Hubert Schönegger aus Winnebach in Südtirol. "Der technische Aufwand war enorm", erklärt Gratl. In die Rollen der Wissenschaftler schlüpften Gottfried Walder, Anni Kofler und Josef Schett von der Theatergruppe Sillian. Natürlich durften echte Labormäuse nicht fehlen. "Wir haben sie grün eingefärbt, um sie futuristischer erscheinen zu lassen. Ihnen ist aber nichts passiert", so Leiter. Zu sehen ist der Spot auf der Homepage www.jungbauern.at.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.