24. November 2014, 05:00 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 12.10.2010 um 09:59 UhrKommentare

Damisch zeigt Werke im RLB-Atelier

Noch bis 17. Dezember ist die Ausstellung von Gunter Damisch zu sehen.

Foto © Kasupovic

Seit Anfang der 1980er-Jahre hat er eine künstlerische Entwicklung durchlaufen, die zu ihrem Beginn mit den Begriffen " Junge Wilde" und "Neue Malerei" verbunden war. Die Rede ist von Künstler Gunter Damisch.

Das RLB-Atelier schließt sein heuriges Ausstellungsprogramm mit einer Personale von Damisch ab. Mit einer Auswahl aus den Bereichen Malerei, Grafik, feiner Papierarbeiten und Skulpturen präsentiert der künstlerische Leiter des RLB-Ateliers Georg Loewit eine umfassende Werkschau des in Wien lebenden Künstlers. "Das ist bereits die dritte Ausstellung in diesem Jahr. Mit Damisch starten wir gleichzeitig in das zehnjährige Jubiläum des RLB- Ateliers", freut sich der Lienzer Bankstellenleiter Karl Brunner. Anschließend erläuterte Gaudens Pedit eindrucksvoll, welche Techniken und Einflüsse den Bildern des in Oberösterreich geborenen Künstlers zugrunde liegen.

Unter anderen auch Hannes Schmid, Vorstandes der Raiffeisenlandesbank Tirol, und der Lienzer Bürgermeister Johannes Hibler sowie Vizebürgermeisterin Elisabeth Blanik zeigten sich von den Bildern, Grafiken und Skulpturen beeindruckt. Die Ausstellung ist noch bis 17. Dezember zu sehen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.