19. Dezember 2014, 22:12 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 10.05.2012 um 08:08 UhrKommentare

Hunde an die Leine!

Ausflug endete tödlich: Tierärztin warnt Hundehalter davor, ihre Vierbeiner auf gedüngten Feldern laufen zu lassen.

Foto © Agu

Die Veterinärin Christine Bergmann appelliert eindringlich an Halter: "Hunde anleinen, nichts aufnehmen lassen und Streunen vermeiden!" In den Gemeinden herrsche Leinenpflicht, diese sei zum Schutz des Hundes strikt zu befolgen. Fälle von Clostridieninfektionen enden für manche Tiere tödlich.

Hundehalterin Ingrid Tagger hatte zwei Hunde, die von einer Infektion betroffen waren, einer davon überlebte nicht. "Dass wenigstens Hündchen Lina überleben konnte, ist dem beherzten Eingreifen der Veterinärin zu verdanken", ist sich Besitzerin Ingrid Tagger sicher. Christine Bergmann sei um zwei Uhr morgens bereit gewesen, das Tier zu behandeln, sonst hätte Tagger vielleicht beide Hunde verloren. Dass die Vierbeiner Giftköder geschluckt hätten, oder falsch gefüttert worden seien, schließt die Veterinärin aus: "Mit anderen Vorfällen, wie einer Tötungsserie, die sich vor acht Jahren in Lavant abgespielt hat, hat dieses Phänomen nichts zu tun."

Die Obduktion des verendeten Hundes ergab Multiorganversagen aufgrund einer Clostridienverseuchung. Der Hund hatte auf einem frisch gedüngten Feld kontaminiertes Aas zu sich genommen. Laut Bergmann sei Dung für Hunde eine Attraktion, verschluckte Partikel entfalten jedoch eine toxische Wirkung.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Christine Bergmann zu den Gefahren auf frisch gedüngten Feldern

Kleine Zeitung

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.