Zuletzt aktualisiert: 08.05.2012 um 07:56 UhrKommentare

Fahrzeugüberschlag in Anras

Im Gemeindegebiet von Anras kam Montagabend ein 18-jähriger Autolenker wegen Wildwechsels mit seinem Fahrzeug von der Straße ab. Er wurde schwer verletzt und musste mit der Bergeschere aus dem Wagen geschnitten werden.

Foto © Brunner Images

Am Montag gegen 21.45 Uhr ereignete sich im Gemeindegebiet von Anras ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Lenker aus dem Bezirk Lienz kam auf der B100 der Drautalbundesstraße wegen eines angeblichen Wildwechsels mit seinem Fahrzeug von der Straße ab. Das Auto soll sich dabei mehrmals überschlagen haben. Nach etwa 150 Metern kam es zum Stillstand.

Die zwei Mitfahrerinnen, beide 18 Jahre alt, konnten sich selbständig aus dem totalbeschädigten Auto befreien. Der Lenker wurde indes schwer verletzt eingeklemmt und konnte mittels Bergeschere von den Freiwilligen Feuerwehren Anras und Assling befreit werden.

Nach der Erstversorgung wurden alle drei Insassen mit der Rettung in das Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die Drautalstraße war über eine Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Die Osttiroler Redaktion

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.





Was ist los im Bezirk?

Um zu den aktuellen Leute-Berichten aus der Region zu gelangen, klicken Sie bitte hier.