28. Dezember 2014, 13:19 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 07.05.2012 um 20:20 UhrKommentare

Kleine Chefs lernten spielend ein Unternehmen zu führen

Wirtschaftskammer und Schulen luden in Lienz dazu ein.

W ie in einem Ameisenhaufen ging es am vergangenen Freitag in der Wirtschaftskammer (WK) Lienz zu. Schüler der Volksschulen Nikolsdorf, Lavant, Lienz-Nord und der Hauptschule St. Jakob schlüpften einen Vormittag lang in die Rolle "Chefin und Chef eines Unternehmens". Dabei machten die Kids eine gute Figur und bewiesen ihr kaufmännisches Talent unter Aufsicht von Schülern der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) Lienz. WK-Bezirksstellenobmann Michael Aichner und Bezirksstellenleiter Reinhard Lobenwein ließen es sich nicht nehmen, den kleinen Chefs beim Feilschen in ihren Gemischtwarengeschäften mit den Kunden zuzusehen. Egal ob Schülerinnen aus Lavant, unter anderem mit Aimee Laßnig, Silvana Oberader, Franziska Leiter, Isabella Tagger, Betreuerin Melanie Mühlmann sowie Direktor Walter Schneider gaben sich ebenso viel Mühe, wie die St. Jakober Hauptschülerinnen Magdalena Cuji, Theresa Stotter und Viktoria Gomig mit ihrem Team.

Insgesamt 80 Osttiroler Schüler mit bis zu fünf Teilnehmern in 16 Gruppen machten als Verkaufsteams einen guten Job. Die Organisation der "Kiwi-Verkaufswelt" lag in Händen von Nadja Elmer. Bezirksstellenleiter Reinhard Lobenwein erklärte: "Ziel war es, einen optisch einladenden Verkaufsstand zu präsentieren und einen möglichst hohen Umsatz zu erzielen, die Kinder lernten durch ihr aktives Tun auch, was es heißt, Unternehmer zu sein." GÜNTHER HATZ

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.