26. Dezember 2014, 10:24 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 03.04.2012 um 13:31 UhrKommentare

Großer Andrang in der tierischen Arena

Am 29. April 2012 wird die alte Versteigerungshalle von der neuen Raiffeisengenossenschafts-Arena abgelöst. Interesse am Gebäude ist groß: Bälle, Konzerte und Box-Events geplant.

Foto © RGO

Zentrales Thema der Hauptversammlung der Raiffeisengenossenschaft (RGO) 2012 waren die brandheißen Neuigkeiten vom Fortschritt der neuen Versteigerungshalle. Franz Ganeider, Obmann des Genossenschaftsverbandes verkündete: "Eine gut durchdachte Vision nimmt Formen an."

Wie ein neuer Stadtteil entwickelt sich das RGO-Gelände im Osten von Lienz, wo neben Tankstelle und Café, Landmaschinenfachmarkt und Technikzentrum jetzt auch die neue Versteigerungshalle aus dem Boden gewachsen ist. Äußerlich kraftvoll und dominant, innerlich sorgfältig geplant und funktionell, ausgestattet mit modernstem Rüstzeug, das den Anforderungen der Zeit entspricht. Mit Gesamtkosten von rund 4,5 Millionen Euro kann sich das Ergebnis sehen lassen.

Neue Eventhalle

RGO-Geschäftsführer Thomas Diemling ist überrascht, dass das Interesse von allen Seiten so groß ist: "Wir hatten bereits mehrere Anfragen für diverse Veranstaltungen. In erster Linie hatten wir daran gedacht, das Gebäude nach dem Bedarf der Tierversteigerungen auszurichten. Doch das Interesse für Bälle, Konzerte und Boxveranstaltungen ist enorm."

Sicher ist, dass im Sommer die Band "Dramatik" ein Konzert gibt, das Gymnasium darf seinen Ball in die Arena verlegen und Joschi Elsbacher ist man für seine Box-Events im Wort. Thomas Diemling will es jedoch ruhig angehen lassen, zuerst möchte man das Büroinventar von der alten Halle übersiedeln und sich etablieren und das Hauptaugenmerk soll auf Versteigerungen gelegt werden. Ob Ball oder Viehschau, für das leibliche Wohl ist gesorgt, an der hauseigenen Bar werden Getränke ausgeschenkt. Auf die interne Einweihung am Abend des 28 April 2012 freut sich die gesamte Belegschaft.

Erste Veranstaltung

Auf der ersten Fleckviehausstellung wird die erste Kuh ihr Huf auf den Arenaboden setzen. Teilnehmen können Aussteller aus Kärnten, Südtirol und Osttirol. Die Kooperation mit den Nachbarregionen stellt einen Beitrag zur Vernetzung dar, es geht dabei um den Austausch zu aktuellen Themen und den Werbeeffekt für Osttiroler Landwirtschaftsprodukte und die Tourismusregion.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Geschäftszahlen

  • Agrar. Umsatz von 10,2 Millionen Euro (+32,4 Prozent Zuwachs gegenüber 2010)

    Energie. 9,4 Millionen Euro (+93,3 Prozent)

    Technikzentrum. 6,7 Millionen Euro (+6,2 Prozent)

    HG-Markt. 5,4 Millionen Euro (+2,2 Prozent)

    Gesamtunternehmen. 48,5 Millionen Euro (+21,8 Prozent)

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.