22. Dezember 2014, 11:39 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 26.01.2012 um 20:16 UhrKommentare

"Wort Gottes" für alle Zimmer des Bezirkskrankenhauses

Internationaler Gideonbund übergab 400 Bibeln an die Patienten und Bediensteten des Lienzer Spitals.

Foto © Mühlburger

"Die Bibeln sollen zur ganzheitlichen Genesung der Patienten im Krankenhaus beitragen", sagte Gisela Wuttke, die sich selbst als "Bürgerin von Assling" bezeichnet und die Beauftragte für Osttirol des Gideonbundes ist. 400 Bibeln in lesefreundlichem Großdruck übergab sie dem Verwalter des Bezirkskrankenhauses Lienz, Gerhard Egger. "Weil wir wissen, dass wir nicht nur Brot und ärztliche Hilfe brauchen, sondern durch das Wort Gottes geheilt sind", begründete Wuttke die Aktion. Das Lienzer Spital ist das erste Bezirkskrankenhaus in Tirol, das Bibeln von den Gideons erhält.

Sie sind als christliche Ehepaare weltweit ehrenamtlich tätig. 80 Millionen Bibeln wurden im Vorjahr einzeln verschenkt, insbesondere in Schulen, Hotels und Krankenhäusern. "Wir sind weder eine Religionsgemeinschaft, noch eine Sekte", betonte Gisela Wuttke. Der Gideonbund ist seit mehr als 40 Jahren auch in Österreich sowohl von katholischer wie auch evangelischer Seite geachtet. Auch der evangelische Pfarrer Hans Hecht und der katholische Franziskanerpater Jakob Wegscheider wohnten der Feierstunde im Lienzer Spital bei. Beide bedankten sich mit einem "Vergelt's Gott" für die kostenlosen Bibeln. Und die Gideons werden in Osttirol noch aktiver. "Am 14. April 2012 wird eine eigene Gideon-Gruppe in Lienz gegründet", sagte Gisela Wuttke.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.