23. November 2014, 14:34 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 19.07.2013 um 08:12 UhrKommentare

Kameraden haben Grund zu feiern

Der Kameradschaftsbund Würmlach wurde vor 90 Jahren als "Veteranenverein" gegründet.

Foto © KK/ÖKB

Zum Gedenken an Gefallene und Vermisste des Ersten Weltkrieges und um die Kameradschaft unter den überlebenden Soldaten zu pflegen wurde 1923 von Josef Unterluggauer und Josef Dollinger der "Veteranenverein" in Würmlach bei Kötschach-Mauthen gegründet.

"Bereits in diesem Jahr wurde die Vereinsfahne geweiht und ein Kriegerdenkmal geschaffen", sagt Walter Lamprecht, Schriftführer des heutigen Ortsverbandes Würmlach des Österreichischen Kameradschaftsbundes, in dem der Verein 1970 offiziell registriert wurde.

Am Wochenende feiern die Kameraden ihr 90-Jahr-Jubiläum. "Der Höhepunkt in all diesen Jahren war das von uns initiierte Gipfelkreuz mit Gedenktafel am Würmlacher Polinik. Die Karnische Region war ja von 1915 bis 1918 Kriegsgebiet. Teilweise sind ja noch die Stellungen oben", erzählt Lamprecht, der dem Verein aufgrund der eigenen Familiengeschichte beigetreten ist: "Drei Geschwister meines Großvaters sind im Krieg gefallen - 18, 20 Jahre alt, wie viele andere."

Der Kameradschaftsbund Würmlach zählt unter Obmann Friedrich Hofer 120 Mitglieder. "Und das bei nur 300 Einwohnern", gibt Walter Lamprecht zu bedenken. "Die Jüngsten treten gleich nach dem Wehrdienst ein." Jährlicher Höhepunkt im Vereinsjahr ist das traditionelle Heldengedenken zu Allerheiligen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.