24. November 2014, 13:29 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 16.06.2012 um 20:15 UhrKommentare

Der tägliche Kampf an den Gefahrenstellen

Auf und an der alten Drautal Bundesstraße B 100 zwischen Radlach und Dellach leiden sowohl Anrainer als auch Fahrzeuglenker.

Foto © KLZ/Stöflin

Tausende Autos fahren täglich über die Drautal Bundesstraße B 100. In Greifenburg, Berg und Dellach gezwungener Maßen durch die Ortschaften - weil nach jahrelangen Diskussionen um eine sinnvolle Trassenführung für eine neue B 100 keine Lösung gefunden wurde. Sogar der Rechnungshof hatte 2011 eine Unterflurtrasse "begraben" - sie wäre mit 54 Millionen Euro viel zu teuer gekommen.

Für die Autolenker gibt es bei der Fahrt durch das Obere Drautal drei Etappen: zwei ausgebaute Strecken von Lendorf bis Radlach-West (Gemeinde Steinfeld) sowie von Dellach bis zur Landesgrenze. Und die alte B100-Strecke von Radlach-West bis Dellach: Hier gibt es unter anderem einige enge Stellen, wo bei Gegenverkehr eine Seite immer warten muss. "Die engste Stelle dabei ist jene im Ortszentrum von Greifenburg, da können kaum zwei Pkw im Gegenverkehr vorbei", erklärte Polizeikommandant Johann Obermoser vom Posten Greifenburg.

Kein Platz, keine Sicht

Diese Stelle in Greifenburg ist nicht nur sehr eng, sondern hier macht die alte B 100 auch einen starken Knick (daher fehlt die Sicht), verläuft ein Zebrastreifen über die Straße und wenige Meter daneben gibt es auch die Abzweigung zur Weißensee Bundesstraße. Eine weitere Engstelle befindet sich im Ortsteil Hautzendorf. Nahe dem Café Maier befindet sich an der Richtungsfahrbahn Lienz eine Mauer, an der anderen eine Leitschiene - hier haben Lkw größte Probleme vorbeizufahren. Die Leitschiene wurde vor langer Zeit errichtet, weil außerhalb dieser ein schmaler auskragender Gehsteig errichtet wurde, damit die Fußgänger diesen Problembereich passieren können.

Die Ortschaft Berg wird von der B 100 nur im Bereich des Bahnhofes "gestreift". Die Autos haben zwar zwei Fahrspuren, jedoch verursacht der (dörfliche) Querverkehr hier viele Schwierigkeiten. In Dellach befindet sich der problematischste Punkt nahe dem Gasthof Trunk: Die B 100 macht hier einen 90-Grad-Knick, in dem die Zufahrt zum Freizeitzentrum mündet.

Alle Engstellen und die alte B 100 haben eines gemeinsam: "Es war bisher alles umsonst, wir Anrainer müssen mit der Lärmbelastung weiterhin leben", sagt Anrainer Otto Huber, ehemaliger Gemeinderat in Greifenburg.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Reaktionen

  • "Statt viel zu diskutieren, soll die Drautal Bundesstraße endlich aus den Ortszentren verschwinden." Ist eine oft gehörte Aussage von Menschen in Greifenburg, Berg und Dellach.

Zum Thema

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.