23. November 2014, 18:07 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 08.05.2012 um 08:16 UhrKommentare

Kolbnitzer Bergretter immer öfter im Einsatz

Bei Jahreshauptversammlung wurde Vorstand bestätigt. Neues Einsatzzentrum ist geplant.

Foto © KK/Privat

Bei der Jahreshauptversammlung der Bergrettung Kolbnitz wurde das Vorstandsteam bestehend aus Ortsstellenleiter Thomas Jahn, den Stellvertretern Alois Lackner und Hannes Oberhuber - er wurde nach der Ausbildung auch als neuer Bergrettungsmann aufgenommen, Ausbildungsleiter Herbert Gruber, Kassier Andreas Ratschiller, Gerätewart Rudi Lerchbaumer und Schriftführer Hans Oberhuber einstimmig wiedergewählt. Im Beisein von Mühldorfs Bürgermeister Erwin Angerer, Brandinspektor Erich Dertnig und Landesleiter Othmar Striednig wurde Herbert Recnik für 40 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Bergrettungsdienst, Armin Kohlmaier und Alois Lackner für 25 Jahre geehrt. Landesausbildungsleiter Rudi Preimel dankte Richard Huber, der aus dem Landesausbildungsteam ausschied, für langjährige Mitarbeit. Im vergangenen Jahr haben sich die Einsätze der Kolbnitzer Bergretter vervierfacht.

Neben Sucheinsätzen waren sie auch bei technischen Hilfeleistungen in steilem Gelände, Brandeinsätzen oder Autounfällen in Zusammenarbeit mit Feuerwehr und Polizei gefordert. In den kommenden Jahren wird es darum gehen, ein neues Einsatzzentrum zu adaptieren.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.