27. Dezember 2014, 14:03 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 09.01.2012 um 22:38 UhrKommentare

Schnee teilt das Land

Kärnten wurde vom Winter gerade gestreift. Vorarlberg, Tirol und Salzburg versinken indes im Schneechaos. Hier hat es so viel geschneit wie schon lange nicht mehr.

Foto © Tourismus Innerkrems

Im Westen Österreichs wächst die Schneedecke immer höher. Vorarlberg war Montag früh nach einer weiteren Nacht mit intensiven Schneefällen vom Rest Österreichs abgeschnitten. Erst gegen Mittag konnte die Arlberg-Schnellstraße durch zwei Bundesheer-Hubschrauber von Bäumen befreit werden. Auf der Silvrettastraße im Montafon mussten Lawinen abgesprengt werden. Die Orte Lech, Zürs, Stoben und Klösterle waren erst am Nachmittag wieder erreichbar.

Für die Kärntner eine derzeit völlig unvorstellbare Situation: In der Sonne kletterten die Temperaturen in den letzten Tagen auf vorfrühlingshafte Werte. Nur der Alpenhauptkamm wie zum Beispiel Mallnitz oder die Innerkrems wurden von der Schneefront gestreift.

Auf der anderen Seite der Tauern hatten die Salzburger mit viel größeren Schneemassen zu kämpfen. Im Pinzgau gab es Straßensperren, die Bahnverbindung zwischen Bischofshofen und Radstadt im Pongau war blockiert. Es gab akute Probleme mit der Stromversorgung. Der gesamte Lungau wurde von der Kärntner Kelag aus versorgt.

In Tirol waren am Montag noch 10.000 Haushalte ohne Strom. Auch hier gab es zahlreiche Straßensperren und Unterbrechungen der Bahnverbindungen. Glaubt man den Meteorologen, dürfte es jetzt aber mit den Schneefällen vorbei sein.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.