28. November 2014, 01:15 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 13.01.2011 um 19:37 UhrKommentare

Messe kauft Hypo-Grund: Schluss mit Gratisparken

Kärntner Messen kaufen von der Hypo ein 11.000-Quadratmeter-Grundstück in Klagenfurt. Alle Parkplätze auf dem Messeareal werden kostenpflichtig.

Foto © KOSCHER

Mit 1500 Stellplätzen sind die Kärntner Messen einer der größten Parkraumbewirtschafter im Land. Und künftig wird laut Messe-Geschäftsführer Erich Hallegger wirklich bewirtschaftet. Alle Parkplätze auf dem Gelände zwischen Rosentaler und St. Ruprechter Straße werden kostenpflichtig. "Wir haben bisher die Parkplätze gratis zur Verfügung gestellt, doch das ist einfach nicht mehr wirtschaftlich", sagt Hallegger.

Wie hoch die Parktarife sein werden, kann er derzeit nicht sagen. "Es gibt noch Gespräche mit der Stadt. Wir werden aber darauf achten, dass die Preise sozial verträglich sind", sagt Hallegger. Zum Vergleich: In dem von der Messe gebauten und betriebenen Parkhaus (450 Stellplätze) kostet das Tagesticket derzeit drei Euro. Ehe die Messe fürs Parken kassieren kann, müssen die derzeit teilweise desolaten Stellflächen saniert werden. Hallegger geht davon aus, dass "im Laufe dieses Jahres unser Bewirtschaftungskonzept fertig" sein wird.

Hypo-Geld für Hypo-Grund

Kurz vor Abschluss ist die Verhandlung mit der Hypo über den Rückkauf des 11.000 Quadratmeter großen Grundstückes an der St. Ruprechter Straße. 2,35 Millionen Euro wird die Messe dafür bezahlen. Am Mittwochabend hat die Generalversammlung grünes Licht gegeben.

Die Kaufsumme teilen sich die Eigentümer der Kärntner Messen - Landesholding, Wirtschaftskammer (WK) und Stadt Klagenfurt. Letztere steuert 1,2 Millionen bei, Holding und WK jeweils 611.000 Euro. Der Anteil der Landsholding kommt laut Aufsichtsratschef Josef Martinz aus dem Zukunftsfonds. Dieser wurde mit Geld aus dem Hypo-Verkauf an die Bayerische Landesbank gefüllt. Damit wird der Kauf des Hypo-Grundstücks mit "Hypo-Geld" finanziert.

Auf dem Grundstück, das der Stadt Klagenfurt gehört hat, wollte die Hypo-Group ursprünglich ein "City Center" samt ihrer Österreich-Zentrale errichten.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Hypo-Special

  • Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Analysen zur Hypo.