Zuletzt aktualisiert: 23.01.2013 um 19:47 UhrKommentare

Raser filmt sich selbst: Lenker ausgeforscht

Ein Video auf YouTube sorgt für Aufregung: Es zeigt einen Autofahrer, der nachts von St. Veit nach Klagenfurt mit bis zu 260 km/h unterwegs ist. Die Polizei forschte nun einen 30-jährigen Verdächtigen aus.

Foto © KK/Youtube Screenshot

Dumm gelaufen: Ein 30-jähriger Unternehmer aus Klagenfurt filmte mit der Handykamera, wie er nachts mit einem Mercedes S 600 auf der Klagenfurter Schnellstraße mit bis zu 260 km/h unterwegs war. Die Fahrt stellte er dann auch noch stolz auf die Internetplattform Youtube. Dass das Raser-Video einmal bei der Polizei landen und diese dann auch noch in der Lage sein würde, ihn ausforschen, damit hat der Mann nicht gerechnet.

Chefinspektor Kai-Gösta Tönnies, ein Beamter der Landesverkehrspolizei, erhielt am Montag das Video und ließ nicht locker: Ihm gelang es, in akribischer Kleinarbeit und unter Mithilfe von Autoherstellern und Behörden das Fahrzeug als einen Mercedes S 600 zu identifizieren. Das Luxusgefährt hat 500 PS, würde locker auf über 300 km/h marschieren, gäbe es nicht die werksseitige Drosselung bei Vollgas (circa 260 km/h). Der Neupreis liegt übrigens bei rund 150.000 Euro.

Tönnies schaffte es, neben dem Tatort auch das Datum und die Uhrzeit der Fahrt zu bestimmen. "Wie er dann auf den Verdächtigen gekommen ist, wird nicht bekannt gegeben", sagt Polizeisprecher Rainer Dionisio.

Wie auch immer: Am Montag telefonierte die Kleine Zeitung mit dem Unternehmer, der das Video immerhin hochgeladen hatte. Er stritt alles ab. Sagte, er habe das Video über Umwege von einem Freund erhalten. Bei dieser Version blieb er auch, als die Polizei wenige Stunden später vor seiner Tür stand. "Die Beweislast ist jedoch eindeutig", sagt Dionisio. Dem Mann droht neben einer hohen Geldstrafe auch der Verlust des Führerscheins.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Rainer Dionisio, Polizei-Pressesprecher: "Dabei, Lenker auszuforschen"

Kleine Zeitung

Kommentare

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.




Hypo-Special

  • Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Analysen zur Hypo.