18. Dezember 2014, 22:03 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 22.11.2012 um 19:38 UhrKommentare

"Wir haben nicht auf alles eine Antwort"

Kärnten ist ein hartes Pflaster für neue Parteien. Das merkten die Neos, die neue Partei mit der Farbe Pink, bei ihrem Antrittsbesuch in Klagenfurt. Von Wolfgang Rössler

Foto © KLZ/Traussnig

Mit den drei Schülern hat Neos-Mann Christoph Vavrik nicht gerechnet. Woher sie denn kämen, will er wissen. Von der Landesschülervertretung, klären sie ihn auf. "Und was wollt ihr hier?" - "Naja. Die Themen hören." Von wegen politikverdrossene Jugend. Die drei wollen sich ein eigenes Bild machen von Neos, der neuen Partei mit der Farbe Pink, die sich am Mittwoch in Klagenfurt vorstellt. Sie retten den Abend. Außer ihnen sind noch vier Erwachsene gekommen. Kärnten ist ein hartes Pflaster für die junge Bewegung, die bei den Nationalratswahlen 2013 antreten will. In Vorarlberg konnten sie 50 Interessierte anlocken.

"Wir sind nicht die, die auf alles eine Antwort haben", sagt Christoph Jünger, der zweite Neos-Vertreter. Oft genüge es, sich umzuhören, fremde Argumente abzuwägen und zu übernehmen. Einen "neuen politischen Stil", verspricht Jünger, ohne politisches Hickhack. Entsprechend vage bleiben die Ansagen: für Europa sind sie und für bessere Bildung. Ganztagesschule ja, aber ohne Zwang.

Eine "Zeitenwende" stünde bevor, sagt Jünger. 2013 könnten Rot und Schwarz erstmals die Mehrheit verlieren. Dann, glaubt Vavrik, schlage die Stunde der Neos: "Wir stellen die Machtfrage." Vorausgesetzt, sie erreichen ihr Wahlziel: zehn Prozent.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Hypo-Special

  • Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Analysen zur Hypo.