23. November 2014, 00:38 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 12.10.2012 um 19:28 UhrKommentare

Koperna klagt sein Gehalt ein

Nach seinem erstinstanzlichen Sieg auf allen Linien gegen die Kabeg fordert der frühere Bereichsleiter Thomas Koperna jetzt von seinem vormaligen Arbeitgeber 213.456 Euro brutto an ihm zustehenden Gehaltszahlungen.

Foto © Eggenberger

In einem Schreiben an seinen Anwalt hatte die Kabeg ersucht, von diesem Schritt Abstand zu nehmen, da man das Geld gerichtlich hinterlegen werde. Gleichzeitig avisierte man Koperna aber die Berufung gegen das Urteil.

Für die Kabeg steht finanzielle enorm viel auf dem Spiel: Sie sicherte Koperna selbst für den Fall der Selbstkündigung einen Abfertigungsanspruch von einem Jahresgehalt zu!

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Hypo-Special

  • Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Analysen zur Hypo.