24. November 2014, 13:29 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 28.04.2012 um 22:20 UhrKommentare

"Kleine Zeitung" saniert Haus im SOS-Kinderdorf

Das Haus Nummer 13 in Moosburg wird bis September umgebaut. 100.000 Euro kostet die Sanierung des 35 Jahre alten Gebäudes.

Foto © Schild

Das Kleine Zeitung-Haus im SOS-Kinderdorf in Moosburg ist in die Jahre gekommen. Nach 35 Jahren, in denen immer Familien mit mehreren Kindern im Haus mit der Nummer 13 gewohnt haben, muss das Gebäude saniert werden. Die Kosten für dieses Unternehmen betragen 100.000 Euro.

Architekt Berndt Mack, der auch die Renovierung des Styria Verlagshauses in Klagenfurt geplant hat, wird die Baustelle im Kinderdorf koordinieren. Arthur Schifferl von "Unser Lagerhaus", Claudia Pritz von "StoDesign" und Armin Strussnig helfen bei der thermischen Sanierung.

Den Grundstein für den Start der Hausrenovierung legte die von Sigismund Seidl dirigierte Militärmusik Kärnten unterstützt von der Kleinen Zeitung, dem ORF und der Raiffeisen Bank. Mit dem 58. Frühjahrskonzert kamen 7750 Euro zusammen. Den entsprechenden Scheck haben Kleine Zeitung-Geschäftsführer Walter Walzl und Kleine Zeitung-Marketingchef Michael Kummerer, Raiffeisen-Aufsichtsratvorsitzender Robert Lutschounig, Militärkommandant Gunther Spath und ORF-Moderator Josef Nadrag am Donnerstag an SOS-Kinderdorf-Vorstand Barbara Penker-Martin übergeben. Sie gab den Scheck gleich weiter an Maria-Theresia Unterlercher, Geschäftsführern des SOS Kinderdorfes.

"Bis September dieses Jahres muss das Haus 13 fertig sein. Dann zieht eine neue SOS-Kinderdorf-Familie ein. Die Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren aus dem Raum Villach sind schon angemeldet", sagt Unterlercher.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Hypo-Special

  • Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Analysen zur Hypo.