18. Dezember 2014, 06:45 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 04.04.2012 um 08:18 UhrKommentare

"Eier-Tetschn" statt Osterfriede

Die Klagenfurter Rathausparteien werfen sich wieder einmal gegenseitig Selbstdarstellung auf Kosten des Steuerzahlers vor. SPÖ-Klubomann Franz Petritz stört ein Inserat in einer Kinderzeitung, in dem FPK-Bürgermeister Christian Scheider als lustige Karikatur zum "Eier-Tetschn" auf den Ostermarkt einlädt. "Scheider ist offenbar nichts mehr heilig", wettert Petritz. "Anstatt traditionelle und kirchliche Symbole für Eigenwerbung zu missbrauchen, sollte er die Fastenzeit nutzen, um über die angespannte finanzielle Lage der Stadt nachzudenken."

Scheider kontert der Karwoche entsprechend biblisch: "Die SPÖ soll nicht Wasser predigen und Wein trinken." Er stößt sich an riesigen Plakaten, mit denen SPÖ-Sportreferent Jürgen Pfeiler die öffentliche Übertragung des letzten KAC-Finalspiels auf der Schleppe Alm angekündigt hat. "Abgesehen davon, dass sich Pfeiler damit hauptsächlich selbst beworben hat, sind die Plakate auch noch illegal aufgestellt worden", so Scheider. Die SPÖ, so der Bürgermeister, habe sich damit endgültig entlarvt. "Mir hat man vor Kurzem noch vorgeworfen, dass ich angeblich den KAC vereinnahme. Nun macht man das selbst."

Sollten Sie übrigens Lust auf das "Eier-Tetschn mit dem Bürgermeister" bekommen haben: Das hat leider schon am Samstag stattgefunden.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Hypo-Special

  • Hintergründe, aktuelle Entwicklungen und Analysen zur Hypo.