19. Dezember 2014, 08:16 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 22.10.2012 um 19:16 UhrKommentare

Buntes Kärnten, preisgekrönt

Franz Tomazic (46) erhielt für das Buchprojekt "Colours of Carinthia" den Bürgerpreis des EU-Parlaments.

Foto © KK/Privat

Es geht um Menschen. Menschen wie Sunday aus Nigeria, der in Klagenfurt als Zeitungsausträger arbeitet aber lieber Buchhalter wäre. Oder Sisi, Austauschstudentin aus China, die Mozart liebt und den Kärntnern ein altes Sprichwort aus ihrer Heimat mitgebracht hat: "Als junger Mensch sollst du den Mut haben, dir Ziele in der Entfernung zu setzen."

Ein hohes Ziel haben sich auch Franz Tomazic, Karlheinz Fessl, Christian Brandstätter, Erich Kugi und Lojze Wieser gesetzt: Sie wollen ihre Kärntner Mitbürger zum "mitfühlenden Hinsehen" verführen. In ihrem Bildband "Colours of Carinthia" (Farben Kärntens) geben sie 50 Zuwanderern ein Gesicht und eine Stimme. Dafür wurden sie nun in Wien mit dem Bürgerpreis des EU-Parlaments ausgezeichnet. "Dieses Projekt lässt Menschen sprechen und verbindet", sagte der stellvertretende EU-Parlamentspräsident Othmar Karas in seiner Laudatio.

Stellvertretend für die Gruppe nahm Tomazic den Preis entgegen. Als Kärntner Slowene fühlt er besonders mit den Porträtierten: "Ich kann die Menschen an einer Hand abzählen, die meinen Familiennamen richtig schreiben können."

Dabei ist sein Name in Kärnten mittlerweile ein Begriff: Als Chef der Agentur "ilab" heimste der 46-Jährige gerade zwei Creos-Medaillen ein - die höchste Auszeichnung des Landes für kreative Werbung. Viel Ehre für einen, der von sich sagt, dass er lieber im Hintergrund werkt. "Ich bringe Leute zusammen, das reicht", sagt Tomazic. Als Vorstand des slowenischen Wirtschaftsverbandes lässt er sich dabei von Grenzen nicht aufhalten, weder von denen im Kopf noch von denen zu anderen Ländern. Sein Lieblingshobby ist daher auch - ganz klar: "Reisen."

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Zum Buch

  • Colours of Carinthia - Ein fotografisch-literariches Projekt. Fotografien von Christian Brandstätter und Karlheinz Fessl. Bildband, 160 Seiten, 39,90 Euro, erschienen im Wieser-Verlag, Klagenfurt.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Wartungsarbeiten

  • >> Liebe User!
    • Auf unserer Website gibt es einige Neuerungen. Wichtige Informationen dazu finden Sie HIER.
    • Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: feedback@kleinezeitung.at
      Ihr Kleine Zeitung Team

Die Wölfe im Netz!