24. November 2014, 05:10 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 18.10.2013 um 07:06 UhrKommentare

Einbruch in Haus: Schmuck gestohlen

Am Donnerstag brachen bisher unbekannte Täter während der Abwesenheit der Bewohner in ein Einfamilienhaus in Bodensdorf ein, indem sie ein Fenster gewaltsam aufbrachen.

Foto © Fotolia

Danach durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten und stahlen mehrere Schmuckgegenstände. Die genaue Höhe des verursachten Gesamtschadens ist derzeit nicht bekannt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Redaktion St. Veit & Feldkirchen

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.


Tweets aus der Region


Zitat der Woche

"Es gibt schon mehrere ausgearbeitete Varianten, aber noch keine Einigung zwischen Land und Gemeinden.“

Gerhard Köfer, Landesrat und Verkehrsreferent