01. August 2015, 07:50 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 23.12.2012 um 21:11 UhrKommentare

24-Jähriger saß auf Weihnachtsbaum fest

In Feldkirchen kletterte in der Nacht auf Sonntag ein 24-Jähriger auf einen zehn Meter hohen Weihnachtsbaum. Da er nicht mehr selbstständig absteigen konnte, musste er von Einsatzkräften geborgen werden. Bereits vergangenes Jahr war er auf einen Christbaum gestiegen.

Foto © KLZ/Schusser

Es gibt Zwischenfälle, da fragt man sich ratlos nach dem Warum. Wie bei der Christbaum-Besteigung eines 24-jährigen Baumpflegers Sonntag früh gegen 4 Uhr auf dem Rauterplatz in Feldkirchen. Der Mann hatte den Stamm in fast 10 Meter Höhe mit Armen und Beinen umklammert, als er von Passanten entdeckt wurde. Alarmierte Polizisten konnten ihn nicht zum Aufgeben bewegen, zwei Feuerwehrleute auf einer Drehleiter auch nicht. Erst der dritte Feuerwehrmann, der mithilfe eines Krans zu dem Uneinsichtigen schwebte, konnte ihn überzeugen. Er ließ sich sichern, bergen, auf dem Boden absetzen und in die Psychiatrie des Klinikums Klagenfurt bringen.

Zuvor hatte er die Polizei mit "A. . .bullen" beschimpft und die Feuerwehr angeschrien: "Ihr wart voriges Jahr auch nicht da!"

Damit sprach er ein weiteres Mysterium an. Denn der Mann war auch am 23. Dezember 2011 gegen 2 Uhr nachts auf den Weihnachtsbaum an gleicher Stelle gestiegen. Da allerdings hatten ihn die Kräfte genau in dem Moment verlassen, als ihn die Feuerwehr holen wollte: Anschließend war er aus 7 Metern auf den Pflastersteinboden gestürzt und hatte schwere Verletzungen erlitten.

Zurück zur Frage: Warum hat der 24-Jährige das getan, und das gleich zwei Mal? Jemand, der ihn lange kennt, beschreibt ihn so: Er sei anstrengend, begrüße Bekannte oft mit "He, Tepater!".

Die beiden haben nach dem ersten Unfall darüber gesprochen. "Seine Kumpalan haben ihn provoziert: ,Du getraust dich eh nicht, auf den Baum zu steigen.' Da wollte er wohl beweisen, dass er doch mutig ist." Alkohol soll auch im Spiel gewesen sein.

Bei seinem Sturz vor einem Jahr erlitt er Kopfverletzungen und Hirnblutungen und lag wochenlang im Koma. "Damals war er froh und sagte: ,Was habe ich doch für ein Glück gehabt!'"

Und dann wiederholt er ein Jahr später seine riskante Kletterei! Vielleicht wurde er ja wieder provoziert - und hat, wenn auch anders, wieder Glück gehabt.

Was ist am 23. Dezember 2013? Wird Polizei oder Feuerwehr eine Baum-Nachtwache aufstellen? Doch da antworten beide mit einem entschlossenen "Nein!"

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Redaktion St. Veit & Feldkirchen

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.


Was ist los im Bezirk?

Um zu den aktuellen Leute-Berichten aus der Region zu gelangen, klicken Sie bitte hier.




Tweets aus der Region