19. Dezember 2014, 21:29 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 03.06.2012 um 18:53 UhrKommentare

SG Witasek Kärnten hat zugesperrt

Die SG Witasek Kärnten, Handball-Vizemeister bei den Frauen, hörte am Wochenende auf, zu existieren. Vor wenigen Wochen konnte das Aus noch abgewendet werden, doch die weitere Finanzierung ist nun unmöglich.

Foto © GEPA

Schon Anfang März stand der Kärntner Frauen-Handball-Verein aus Feldkirchen vor dem Zusperren (die Kleine Zeitung berichtete). Erst ein Verzicht der Spielerinnen auf jede Gage, auf jeden Kostenersatz sicherte zumindest ein Weitermachen bis Saisonende. Nach dem erneuten Gewinn der Vizestaatsmeisterschaft ist nur aber definitiv Schluss. "Der Europacup hat ein tiefes Loch ins Budget gerissen. Wir konnten keine neuen Geldgeber finden, vom Land Kärnten bekamen wir heuer 26.000 Euro, auch für die Jugendarbeit", klagte Präsident Peter Witasek. "Damit müssen wir nun endgültig zusperren. Der Verein hört auf zu existieren."

Nicht nur die Bundesliga-Mannschaft ist davon betroffen, sondern auch rund 150 Jugendliche, die nun im Handball keine Zukunft mehr haben. Die SG Kärnten ist damit der dritte Erstdivisionär, der innerhalb eines Jahres die Pforten schließt und nicht mehr weitermachen konnte, nach dem TTC Lavamünd (Tischtennis) und den Wörthersee Piraten (Basketball).

Frust

Peter Witasek ließ seinem Frust in einem offenen Brief freien Lauf, sieht das Scheitern so mancher Klubs in einer falschen Sportpolitik im Land begründet, "die nach dem Kaiserdenken nur zwei Eishockey-Vereine fördert, plus eine Fußball-Akademie. Und die nicht ausgleichend wirkt", so Witasek. Ebenfalls ad acta gelegt wird das Ballsport-Kompetenz-Zentrum in Feldkirchen, obwohl es dafür vom Bund eine Finanzierungszusage gegeben hat.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Redaktion St. Veit & Feldkirchen

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.


Zitat der Woche

"Im schlimmsten Fall würde der Betrieb abwandern. Oder er verlagert einen Teil der Produktion woandershin"

Martin Zandonella, Spartenobmann Information und Consulting


Was war los im Bezirk?

Um zu den aktuellen Leute-Berichten aus der Region zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Tweets aus der Region