27. Dezember 2014, 04:50 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 01.06.2012 um 19:50 UhrKommentare

In heikler Schräglage beim Truck Trial

Lukas Offner (22) hält Lastwagen in Balance. Truck Trial ist seine Lieblingsbetätigung. Und beim EM-Auftakt in Frankreich fuhr er in seiner Klasse auf den zweiten Platz. Grund genug für den Feldkirchner, vom Titel zu träumen.

Foto © GEPA

Es dröhnt, knirscht und quietscht - wenn sich die Zwei-, Vier- und Mehr-Achser durchs Geröll schieben, im Matsch fast versinken, an der Grenze jeder Physik im Steilhang hängen - oder zum Gaudium der Zuschauer über eine besonders steile Rampe hinunterpoltern. Und weil nur wenige daran Gefallen finden, hat sich Lukas Offner (22) dem Truck Trial verschrieben. Eine Art Geschicklichkeits-Wettbewerb mit einem Lastwagen. Man steuert einen LKW über Hindernisse und durch Tore, wer die wenigsten Fehler macht, hat am Ende die Nase vorne. Umkippen ist so ziemlich die "Höchststrafe". Geschwindigkeit ist sekundär.

"Die Möglichkeiten im Gelände, die dir so ein Fahrzeug bietet, macht für mich auch die Faszination aus", beschreibt der junge Kärntner das Weshalb & Warum. Angeblich soll mit seinem alten Unimog (Baujahr 1975) mehr drinnen sein, als zu Fuß.

Jetzt poltert er doch schon einige Zeit durch Geländeformationen und beim ersten von sechs Europameisterschaftsläufen im französischen Montalieu reichte es sogar in der Klasse S2 zu einem zweiten Rang. Ein perfekter Saisonstart, bei dem Offner einige Europameister hinter sich lassen konnte. Also darf er auch an einen Titel denken. Beim nächsten EM-Lauf hat er schon Heimrecht. Am 7. und 8. Juli wird in Oberndorf bei Kitzbühel über Felsen und Baumstämme balanciert.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

Redaktion St. Veit & Feldkirchen

Wer steckt hinter der Regionalausgabe? Klicken Sie hier für Namen und Kontaktdaten der einzelnen Redakteure.


Zitat der Woche

"Weihnachten hat für mich eine neue Dimension bekommen, seit ich meine eigene Familie habe. Wenn Kinder dabei sind und man dieses Strahlen sieht, das sind die Dinge, die einem wirklich berühren im Leben. Man spürt den Zauber der Weihnacht."

Hannes Jagerhofer, Eventmanager und Unternehmer


Was war los im Bezirk?

Um zu den aktuellen Leute-Berichten aus der Region zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

Tweets aus der Region